Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Wilson Schulcup 2012

Das Theresianum Eisenstadt konnte den Landesmeistertitel beim Wilson Tennis Schulcup im Eisenstädter Schlosspark am 31. Mai erfolgreich verteidigen.

Am 30. Mai fand in Oberpullendorf im Sporthotel Kurz das Finale der Landesmeisterschaft im Schultennis statt. Dabei trafen die jeweiligen Gruppensieger aufeinander, um in 5 Einzel und zwei Doppel den Wilson Schulcupsieger im B – Bewerb zu ermitteln. Die NMS Stegersbach sicherte sich bei diesen Finalspielen erstmals den Titel. Nach einem knappen Sieg gegen die NMS Grosspetersdorf setzten sich die Stegersbacher im Finale gegen das ERG Oberschützen mit 7:2 durch. Nach dem Spiel lud der Hausherr und Präsident des Burgenländischen Tennisverbandes Günter Kurz alle Spieler und Betreuer zum Mittagessen ein.


Das Theresianum Eisenstadt konnte den Landesmeistertitel beim Wilson Tennis Schulcup im Eisenstädter Schlosspark am 31. Mai erfolgreich verteidigen. Im Finale besiegte die katholische Privatschule das BG/BRG Eisenstadt und die Diözese Eisenstadt jeweils in  fünf Einzel und zwei Doppel mit 7:0. Das Spiel um 2. Platz konnte das BG/BRG Eisenstadt gegen die Diözese für sich entscheiden. Als Landessieger vertritt das Theresianum das Burgenland bei der Bundesmeisterschaft vom 10. – 14. Juni in Innsbruck.

Foto: Finalisten B-Bewerb OP

Top Themen der Redaktion

BTV-KIDS-TROPHY 2018

Alles Termine und Austragungsorte der BTV-KIDS-TROPHY 2018 sind jetzt online auf der BTV-Homepage abrufbar.

Turniere Kids & Jugend

18. - 22. Mai 2018

Rabl/Kühbauer in Anif auf Platz zwei

Leonie Rabl (TC Rohrbach) und Kim Kühbauer (TC Wulkaprodersdorf) spielten sich beim ÖTV-Turnier der Kategorie II in Anif mit drei Siegen bis ins U12-Doppel-Endspiel, wo sie knapp im Match-Tiebreak unterlagen.

Bundesliga Allgemeine Klasse

21. Mai 2018

Herren BL2: „nur“ ein Punkt in Gratkorn

Mit dem Ziel den Sieg zu holen machten sich die Herren des TC Haydnbräu Sankt Margarethen am Pfingstmontag auf den Weg nach Gratkorn. Die Heimreise aus der Steiermark mussten die Burgenländer nach einigen Problemchen schlussendlich mit „nur“ einem...