Verbands-Info

Wilson Schulcup 2009

Vom 14. – 18. Juni fanden in St. Kanzian am Klopeiner See/Kärnten die Bundesmeisterschaften im Schultennis statt. Zum ersten Mal war Burgenlands Vertreter – das Theresianum Eisenstadt – als Landessieger zum Bewerb qualifiziert.

Sehr gute Rahmenbedingungen ließen die Veranstaltung zu einem Erfolg werden. Die Unterbringung erfolgte im Tennishotel Mori und somit konnte man sich an der Seepromenade zwischen den Spielen am hauseigenen Badestrand erholen.
In den Gruppenspielen gab es bereits spannende und ausgeglichene Spiele, doch der Erfolg scheiterte zumeist an der körperlichen Überlegenheit der Gegner. Nach einem Sieg in der Vorrunde spielte das noch sehr junge Team um Platz sechs. Dabei besiegten die Eisenstädter das Alpen – Adria Gymnasium Völkermarkt mit 5:2. Bundessieger wurde das BG Peraustraße Villach. Im Finale schlugen die Kärntner das BG Stainach mit 4:3.
Im Schuljahr 2009/10 ist fast das ganze Team des Theresianums noch am Bewerb teilnahmeberechtigt. Somit darf man sich bei den kommenden Bundesmeisterschaften im Burgenland einiges erhoffen.

Das Team mit Betreuerin Irene Reiter: David Pichler, Boris Novak, Philipp Gratzer, Michael Gabriel, Sabrina Nitzky, Manfred Schindler, Nadine Pohl.


BTV – Schulreferent
Robert Grandits

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

25. Juni 2017

ÖMS: Koller und Hampel gewinnen

Die Salzburgerin Arabella Koller und der Wiener Lenny Hampel stehen als Österreichische Meister 2017 fest. Koller besiegte Betina Pirker in einem packenden Damen-Finale in drei Sätzen. Hampel setzte sich gegen Jurij Rodionov ebenfalls in drei Sätzen...

Allgemeine Klasse Turniere

24. Juni 2017

ÖMS: Das Herren-Traumfinale ist perfekt

Heute ab 11 Uhr duellieren sich die beiden Wiener Lenny Hampel und Jurij Rodionov um den Sieg bei den Herren. Bei den Damen stehen Betina Pirker und Arabelle Koller im Finale.

Allgemeine Klasse Turniere

23. Juni 2017

ÖMS: Karoline Kurz steht im Doppel-Finale

Eva Nyikos und Karoline Kurz unterlagen in ihren gestrigen Viertelfinalspielen klar. Die Oberpullendorferin schaffte mit Yvonne Neuwirth aber immerhin den Einzug ins Doppel-Endspiel.