Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Viertelfinale in Bat Yam

Karoline Kurz erreichte bei den Mesika Junior Open in Bat Yam (Israel) mit zwei Siegen das Viertelfinale. Dort war die Niederländerin Roos von der Zwaan aber zu stark.

Zum Turnierauftakt traf die Oberpullendorferin auf die Israelin Valeria Nikolaev. Mit einer guten Leistung konnte Kurz ihre stark spielende Gegnerin in Schach halten. Nach verlorenem ersten Satz holte die Rechtshänderin den zweiten mit 6:4 und war im Dritten dann beim 6:2 ungefährdet. Die Ukrainerin Alina Yeroshenko war in Runde zwei keine allzu große Hürde. Karo Kurz brauste mit 6:4 und 6:1 ins Viertelfinale und analysierte anschließend: „In Runde eins habe ich sehr gut gespielt, in der zweiten hatte ich eine schwächere Gegnerin.“ In der Runde der letzten Acht lief dann vorerst gar nichts zusammen. Die Niederländerin Roos von der Zwaan holte Durchgang eins mit 6:0 und zog auch im zweiten davon, ehe Kurz erst so richtig ins Spiel fand. „Im ersten Satz hat gar nichts funktioniert. Der zweite war dann okay, aber der Rückstand war einfach schon zu groß“, erklärte Kurz die 0:6 und 3:6-Niederlage.

Im Doppel setzte es mit Partnerin Julia Grabher zum Auftakt eine Niederlage gegen das russisch-slowenische Duo Anna Pribylova/Tamara Zidansek. Das als Nummer eins gereihte österreichische Paar unterlag glatt mit 3:6 und 3:6.

Detailergebnisse:
www.itftennis.com/juniors/tournaments/tournament/info.aspx

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

20. Juni 2018

ÖMS 2018: Burgenländer-Tag brachte zwei Siege

Was der THIEMStag bei den Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle ist, ist der Dienstag bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf. Denn der erste Tag des Hauptbewerbs war der Burgenländer-Tag. Nach der Reihe marschierten David...

Allgemeine Klasse Turniere

19. Juni 2018

ÖMS 2018: BTV-Kleeblatt im Einsatz

Heute, Dienstag, startet der Hauptbewerb der Österreichischen Meisterschaften in Oberpullendorf. Mit Karoline Kurz, Rudolf Kurz, David Pichler und Tobias Pürrer sind gleich vier Burgenländer im Einsatz. Michael Frank scheiterte im Quali-Finale an...

Allgemeine Klasse Turniere

18. Juni 2018

ÖMS 2018: Michael Frank im Quali-Endspiel

Als einziger von sieben rot-goldenen Startern überstand Michael Frank in Oberpullendorf die ersten beiden Qualifikationsrunden. Heute, Montag, um 16 Uhr geht es für den Eisenstädter um den Einzug in den Hauptbewerb.