Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Viertelfinale in Bat Yam

Karoline Kurz erreichte bei den Mesika Junior Open in Bat Yam (Israel) mit zwei Siegen das Viertelfinale. Dort war die Niederländerin Roos von der Zwaan aber zu stark.

Zum Turnierauftakt traf die Oberpullendorferin auf die Israelin Valeria Nikolaev. Mit einer guten Leistung konnte Kurz ihre stark spielende Gegnerin in Schach halten. Nach verlorenem ersten Satz holte die Rechtshänderin den zweiten mit 6:4 und war im Dritten dann beim 6:2 ungefährdet. Die Ukrainerin Alina Yeroshenko war in Runde zwei keine allzu große Hürde. Karo Kurz brauste mit 6:4 und 6:1 ins Viertelfinale und analysierte anschließend: „In Runde eins habe ich sehr gut gespielt, in der zweiten hatte ich eine schwächere Gegnerin.“ In der Runde der letzten Acht lief dann vorerst gar nichts zusammen. Die Niederländerin Roos von der Zwaan holte Durchgang eins mit 6:0 und zog auch im zweiten davon, ehe Kurz erst so richtig ins Spiel fand. „Im ersten Satz hat gar nichts funktioniert. Der zweite war dann okay, aber der Rückstand war einfach schon zu groß“, erklärte Kurz die 0:6 und 3:6-Niederlage.

Im Doppel setzte es mit Partnerin Julia Grabher zum Auftakt eine Niederlage gegen das russisch-slowenische Duo Anna Pribylova/Tamara Zidansek. Das als Nummer eins gereihte österreichische Paar unterlag glatt mit 3:6 und 3:6.

Detailergebnisse:
http://www.itftennis.com/juniors/tournaments/tournament/info.aspx?tournamentid=1100029433

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

17. September 2020

ÖTV Jugend-Circuit: Alexander Wagner in Enns doppelt erfolgreich

Mit einer perfekten Bilanz von neuen Siegen im U14-Einzel und -Doppel konnte Alexander Wagner (ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt) die Heimreise vom BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit 2020 presented by ANA aus Enns antreten. Constantin Neubauer holte...

TurniereKids & Jugend

11. September 2020

Tennis Europe Juniors Tour: Ujvary in Ptuj von Verletzung gestoppt

Eine tolle Turnierwoche von Matthias Ujvary beim Terme Open im slowenischen Ptuj endete bitter. Der Güssinger zog sich eine Rückenverletzung zu, welche ihm aller Chancen in den U16 Einzel- und Doppel-Endspielen beraubte.