Verbands-Info

Versicherungsschutz für Freiwillige im Burgenland

Im Burgenland sind besonders viele Menschen bereit, sich ehrenamtlich zu engagieren und ihren Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander zu leisten. In Würdigung dieser herausragenden Leistungen gibt es ab nun für dieses ehrenamtliche Engagement eine Sammel-Haftpflichtversichung und eine Sammel-Unfallversicherung für ehrenamtlich/freiwillg Tätige.

Jährlich werden bei uns im Burgenland rund 315.000 Wochenstunden an ehrenamtlicher Arbeit geleistet. Jeder Euro, der in die Unterstützung von Freiwilligenorganisationen fließt, reduziert auch gesellschaftliche Probleme und ebnet den Weg von der ICH-AG zur WIR-Gesellschaft. Ein Ziel muss es sein, mehr Sensibilität für den Wert der freiwilligen Tätigkeit in der Gesellschaft zu erreichen.

Die Schaffung von guten Rahmenbedingungen für die vielen fleißigen, ehrenamtlichen Helfer muss oberste Priorität haben. Der Schutz und die Sicherheit für ehrenamtlich Engagierte haben dabei einen besonders hohen Stellenwert.

Auf Initiative von Landeshauptmann Hans Niessl und des Vereins Nachbarschaftshilfe Sicherheit wurde nun eine Sammel-Haftpflichtversicherung und eine Sammel-Unfallversicherung für ehrenamtlich/freiwillig Tätige abgeschlossen. Die Freiwilligen und Ehrenamtlichen leisten eine Arbeit, die - müsste sie von der öffentlichen Hand bezahlt werden - nicht finanzierbar wäre. Und daher wird diese Arbeit mit diesen Sammelversicherungen auch unterstützt.

Lesen Sie mehr unter www.sicherimburgenland.at

Hier kommen Sie zur Anmeldung

Flyer (pdf)

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

10. - 15. August 2017

Tennisoutlet Trophy – TC Illmitz 2017

Stefan Gartner (UTC Sportstadt Oberwart), Martin Szemethy (TC Wallern) und Alina Krejca (TV Pamhagen) heißen die Sieger bei der Tennisoutlet-Trophy in Illmitz, welche mit 78 Teilnehmern sehr gut besucht war.

Turniere Kids & Jugend

7. - 12. August 2017

Einzel-Semifinale und Doppeltitel in Zell am See

Zwei Österreicher drückte dem Europe Junior Tour-Turnier in Zell am See ihren Stempel auf. Einer davon war der Eisenstädter Michael Frank. Er erreichte im Einzel das Semifinale und gewann mit Lukas Neumayer den Doppel-Bewerb.