Zum Inhalt springen

Verbands-Info

VEREINS-INFO: EINFÜHRUNG DER ITN AB 2009

Der Österreichische Tennisverband wir in den nächsten Wochen und Monaten weitere Infoschreiben an alle Mitgliedsvereine des Burgenlandes aussenden. Im Anhang finden Sie die ersten wichtigen Schritte.

EINFÜHRUNG DES SPIELSTÄRKE-SYSTEMS "ITN" IN ÖSTERREICH

Werte Vereinsleitung!

Der Österreichische Tennisverband möchte Sie mit einem ersten Info-Schreiben
über eine wichtige Initiative informieren: die Einführung des
Spielstärkegrad-Systems ITN (International Tennis Number), welches auch
bereits international angewandt wird.
Unsere Vision ist es, dass in Zukunft jede(r) TennisspielerIn über einen
ITN - Spielstärkegrad verfügt!
Hauptziel ist die bessere Vergleichbarkeit der SpielerInnen untereinander
(Spielstärke). Daraus sollen ein vergrößertes Veranstaltungsangebot,
häufigere Spiele und schlussendlich auch mehr Motivation durch Verbesserung
der Spielstärke jedes Einzelnen entstehen.

ITN - DAS SPIELSTÄRKE-SYSTEM

Die International Tennis Number (ITN) ist ein vom Internationalen
Tennisverband (ITF) eingeführter Standard zur Beschreibung der Spielstärke
von TennisspielerInnen. SpielerInnen sämtlicher Leistungsstufen werden
mittels einer 10stufigen Tabelle in Leistungsklassen eingeteilt. Die Nummer
1 der Welt, Rafael Nadal, hat nach dieser Klassifizierung die Spielstärke
ITN 1,00, ein Tennis-Neuling - die Spielstärke 10. Der Österreichische
Tennisverband hat bei der Einführung von ITN nicht nur auf internationaler
Ebene mitgearbeitet, sondern hat durch Initiative des Steirischen
Tennisverbandes dieses System bereits seit einigen Jahren im höchst
erfolgreichen Betrieb.
Anhand diverser Fragen, die wir nachfolgend aufwerfen, wollen wir Ihnen das
System näher bringen. Der ITN Spielstärkegrad gilt einheitlich für
Männer+Frauen der allgemeinen Klasse sowie für Jugendliche und SeniorInnen.

ITN IST KEINE RANGLISTE!

Im Gegensatz zu unseren ÖTV-Ranglisten für TurnierspielerInnen, die auch
weiter bestehen bleiben, beschreibt ITN das generelle Spielniveau von
TennisspielerInnen basierend auf Ergebnissen im direkten Zusammentreffen.
SpielerInnen mit ähnlichem Spielniveau können somit in Gruppen
zusammengefasst werden. In Zukunft können Turniere und Veranstaltungen
(verstärkt im Breitensportbereich) für TeilnehmerInnen mit ähnlicher
Spielstärke ausgetragen werden. Durch ITN können auch Bewerbe für jung und
alt, weiblich und männlich in einem Bewerb durchgeführt werden.

WANN WIRD ITN EINGEFÜHRT?

Nach einer umfangreichen Informationskampagne (im Herbst/Winter 08/09) wird ITN ab dem Frühjahr 2009 eingeführt werden.
Zu Ihrer weiteren Information sind folgende Aktivitäten angedacht:
*        Infomailings durch Tennis Austria und die Landesverbände
*        Eine Infoveranstaltung pro Bundesland durch den Landesverband
*        Ein Informationsflyer
*        Ein eigener ITN - Bereich auf der Homepage von Tennis Austria und der
Landesverbände mit sämtlichen Informationen

WIE WURDE ITN BERECHNET?

Das österreichische Modell errechnet die ITN-Werte auf zwei Dezimalstellen
und bezieht dabei sämtliche vom ÖTV bzw. den Landesverbänden organisiertenm Bewerbe ein, vorrangig natürlich die österreichische Mannschaftsmeisterschaft. Zum heutigen Tag wurden alle rund 60.000
MannschaftsmeisterschaftsspielerInnen (Gold Card Besitzer) ersteingestuft.
Die entstandenen Listen wurden von einer eigens eingesetzten Expertenrunde
in den Landesverbänden nochmals bearbeitet, auf „grobe Fehler kontrolliert“
und anschließend fertiggestellt.
Die Listen werden im Laufe der Zeit durch aktives Spielen genauer und somit
einen noch aktuelleren Status über die tatsächliche Spielstärke
widerspiegeln.

WIE VERÄNDERT SICH ITN?

Jedes Spielergebnis verändert die ITN-Werte! Im Wesentlichen verbessert sich ein ITN-Wert bei Siegen gegen besser oder ähnlich gereihte SpielerInnen, er
verschlechtert sich bei Niederlagen gegen schlechter oder ähnlich gereihte SpielerInnen!

WIE KOMMT EIN/EINE SPIELERIN ZU EINEM ITN WERT?

Hier muss zwischen verschiedenen Zielgruppen unterschieden werden:
1. Bereits lizenzierte TennisspielerInnen im Verein
Wie bereits erwähnt, wurde diese Zielgruppe automatisch von uns
voreingestuft. Ca. 60.000 Personen befinden sich schon im System.
2. Nicht-lizenzierte TennisspielerInnen im Verein
Sie werden durch einen ITN-Administrator mittels einer Log-in Berechtigung
in unser System eingegeben. Dies kann ebenfalls auf mehrere Arten passieren:
*        Durch die Teilnahme an einem Clubturnier (z.B. Saisoneröffnungsturnier,
Hobbyturnier oder Vereinsmeisterschaften).
*        Durch Spiele im Rahmen der Vereinsrangliste.
*        Durch die Einstufung des ITN-Administrators ohne Wettkampfergebnisse
        (In jedem Verein sollten ausreichend lizenzierte SpielerInnen von uns
voreingestuft sein, um Vergleichswerte zu erhalten).
Wir werden eine verbale Beschreibung der Spielstärken, die vom
Österreichischen Tennisverband nach den Vorgaben der ITF übernommen wurde,
zur Verfügung stellen. Dadurch ist es möglich, SpielerInnen, die an keinen
Bewerben teilgenommen haben bzw. solche, die in die höheren ITN-Klassen (7 -10) einzustufen sind, aufgrund der Einschätzung von Trainern, Tennisschulen
bzw. des ITN-Administrators in das System aufzunehmen.

WAS KANN/SOLL DER MITGLIEDSVEREIN TUN?

Im ersten Schritt benötigen wir eine Kontakt-Person pro Verein, den „ITN
Administrator“. Dessen Aufgaben sehen wie folgt aus:
*        Ansprechperson für administrative und informative Angelegenheiten
*        Registrierung der neuen SpielerInnen im System (also alle Nicht-lizenzierten SpielerInnen im Verein)
*        Abwicklung der Spiele wird in Zukunft über das bei den Vereinen bereits
bekannte Mannschaftsmeisterschaftssystem funktionieren und einfach gestaltet
sein.
Der Arbeitsaufwand wird ca. 3 bis 4 Stunden pro Monat betragen.

WAS IST DIE ÖTV GOLD UND SILVER CARD?

Die MannschaftsmeisterschaftsspielerInnen erhalten in Hinkunft weiter Ihre
Gold Card. Alle anderen Vereinsmitglieder, die neu im ITN Spielstärkegrad
System eingestuft werden, erhalten die Silver Card. Sie ist vorläufig
kostenlos und wird in Zukunft viele attraktive Ermäßigungsangebote bei
unseren Tennispartnern enthalten. Die Silver Card wird direkt an die
SpielerInnen versandt.

WO LIEGEN DIE VORTEILE DES TENNISVEREINS DURCH DIE EINFÜHRUNG VON ITN?

Durch die Einführung des ITN-Spielstärkegrad Systems und die Einstufung
aller SpielerInnen, stehen den Vereinen in Zukunft viele Vorteile zur
Verfügung.  Das System kann vom traditionellen Clubturnier bis hin zu
Ranglistenspielen alle Ergebnisse erfassen und für Ihre Vereinsmitglieder
somit werten.
Neue Formen von Veranstaltungen können entstehen und durch die bessere
Vergleichbarkeit der TeilnehmerInnen auch attraktiver gestaltet werden. Ihre
Mitglieder können sich in Hinkunft auch besser mit TeilnehmerInnen aus
anderen Vereinen messen. Der Ausbau des Veranstaltungsangebots (angedacht
sind z.B. Breitensportturnierserien, Winter-meisterschaften, etc.) wird zu
einer Belebung unserer Tennislandschaft führen und es werden
maßgeschneiderte Veranstaltungen für alle Spielstärken und Interessengruppen
entstehen. ITN soll motivieren!

WANN ERHALTEN SIE NEUE INFORMATIONEN?
WAS SOLLEN SIE IN EINEM 1. SCHRITT TUN?

Ein ausführlicheres Mailing über die weiteren Schritte werden Sie in den
kommenden Wochen erhalten. Weiters werden im Winter durch alle
Landesverbände Informationsveranstaltungen stattfinden, die Einladung dazu
wird gesondert erfolgen.


Link Administrator-Anlage <

<http://www.tennisaustria.at/folder/279/Anhang_Administrator_Anlage.pdf>

Vollständiges Informations-Schreiben (PDF-Format) <

<http://www.tennisaustria.at/folder/279/ITN_Aussendung_20080917.pdf>

Wir sind überzeugt, dass ITN für Sie und Ihre Mitglieder interessant ist und
hoffen auf gute Zusammenarbeit und den gemeinsamen Erfolg für unser Projekt.

(Infoschreiben des ÖTV vom 19. Sept. 2008)

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

27. Juli 2021

BTV Jugend Circuit: Fünf rot goldene SiegerInnen in Pöttsching

Herrliches Tenniswetter, sechs bestens hergerichtete Sandplätze und mit dem UTC Pöttsching ein toller Veranstalter. Daher war alles angerichtet für ein Heim-Festival der burgenländischen Nachwuchstalente. Diese zeigten sich dann auch in starker Form…

Allgemeine KlasseTurniereSenioren

20. Juli 2021

BTV-Landesmeisterschaften: Weinhandl siegt in Neusiedl

Zum zweiten Mal in Folge gastierten die rot-goldenen Titelkämpfe beim UTC Neusiedl am See. Und wie im Vorjahr präsentierten sich Obmann Torsten Aumüller und sein Team als tolle Veranstalter. Den Sieg in der Allgemeinen Klasse holte sich Clemens…

TurniereKids & Jugend

7. Juli 2021

BTV-Kaderkids: Rot-goldene Talente zeigten auf

Matthias Ujvary vom UTC Raika Güssing holte sich in Telavi (Georgien) seinen ersten Einzel-Titel auf der ITF-Tour und gewann mit seinem Klubkollegen Syl Gaxherri auch das Doppel. Kim Kühbauer (TC Habeler-Knotzer Neudörfl) und Leonie Rabl (TC…