Turniere

Tusch und Ujvary siegen in Neunkirchen

Eine große Anzahl an BTV-Talenten nahm am vergangenen Wochenende die Möglichkeit wahr, sich beim Kids Tour Austria-Turnier der Kategorie I in Neunkirchen mit starker Konkurrenz zu messen. Berend Tusch vom TC Hornstein (Boys 9) und Matthias Ujvary (Boys U10) vom UTC Güssing durften am Sonntag den Siegerpokal in Empfang nehmen. (Foto: Berend Tusch Mitte)

In beiden Fällen war das Endspiel nichts für schwache Nerven. Tusch traf im Finalspiel auf den bis dato in U9-Kreisen als unschlagbar geltenden Wiener Lukas Steindl. Steindl gewann Satz Nummer eins mit 4:3, der Hornsteiner schlug zurück und holte Durchgang zwei mit demselben Ergebnis. Im Match-Tiebreak bewies Tusch Nervenstärke und gewann mit 10:8. „Es war ein spannendes und sehr konzentriert gespieltes Finale. Berend hat durch sein variantenreiches Spiel gewinnen können“, berichtet Vater Rudolf Tusch.

Einfach wirkte der Weg ins Finale für den Südburgenländer Matthias Ujvary. Dort bereitete der Steirer Sebastian Sorger dem BTV-Schützling aber einige Sorgen. Vor allem im ersten Satz, den Sorger mit 6:1 für sich entscheiden konnte. Ujvary zeigte sich wenig beeindruckt, holte Satz Nummer zwei ebenfalls mit 6:1 und gewann ein umkämpftes Match-Tiebreak mit 10:7.

Über dritte Plätze dürfen sich Piet Luis Pinter (TC Schattendorf) bei den Boys 10 und Maribel Krizaj (TC Sport-Hotel-Kurz) bei den Girls 10 freuen. Bei den U11-Mädchen setzte es für das BTV-Trio Katharina Oswald, Emily Kühbauer und Patricija Krizaj jeweils Auftaktniederlagen.


Detailergebnis:

Top Themen der Redaktion

17. - 19. März 2017

Kim Kühbauer gewinnt in Anif

Vier BTV-Talente gingen beim ÖTV KIDS-Sichtungsturnier in Anif sehr erfolgreich an den Start. Kim Kühbauer gewann den Bewerb der Girls U10, Constantin Neubauer erreichte das Finale bei den Boys U9.

16. - 22. März 2017

Güssing war ein toller Veranstalter

Der Aktivpark in Güssing war in der vergangenen Woche Austragungsort der Österreichischen U14-Hallenmeisterschaften. Die Kombination aus Tennishalle, Freiplätzen, Wellness und Gastro mit Hotel ließ bei den Spieler und Eltern kaum Wünsche offen.