Zum Inhalt springen

Turniere

Tobias Pürrer auch im Einzel-Endspiel

Zwei Finalteilnahmen bei einem Turnier. Das „Heimspiel“ für Tobias Pürrer beim ÖTV-Jugendranglistenturnier in Oberpullendorf verlief äußerst erfolgreich. Nachdem der Kaisersdorfer am Montag im Doppelendspiel mit Stefan Gartner unterlag waren die Akkus am Dienstag wieder aufgeladen.

Und zwar so gut, dass weder zwei Schlägerwechsel – aufgrund von gerissenen Saiten – noch drei Matchball seines Gegners, Sandro Kopp, einen Erfolg des Mittelburgenländers verhindern konnten. Der Tiroler ging im ersten Satz rasch mit 2:0 in Führung und brachte dieses Break auch „nach Hause“. Auch der zweite Durchgang verlief sehr ausgeglichen, wobei es den Anschein machte, dass Kopp wieder das bessere Ende für sich hätte. Pürrer kämpfte aber beherzt, wehrte Matchbälle ab, holte sich das Tie-Break und bezwang den Tiroler letztendlich nach über zweieinhalb Stunden mit 6:4 im dritten Satz.

Sein Finalgegner, Robert Steinhauser (WTV) hatte im Semifinale leichteres Spiel und gewann mit 6:2 und 7:5. Dies sollte sich für den Wiener bezahlt machen. Er profitierte vom Kräfteverschleiß Pürrers im Halbfinale und siegte ungefährdet mit 6:2 und 6:2. „Es lief nicht so gut wie in den vorherigen Spielen. Ich bin aber mit dem zweiten Platz sehr zufrieden“, meinte Tobias Pürrer nach dem Endspiel.

Detailergebnisse:
https://tennisaustria.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/TennisLeagueAustria.woa/wa/tournamentMatchesReport?playoffLevel=0&federation=%C3%96TV&selectedRound=3&competitionFieldRound=0&competition=85001



Unnötige Niederlage in Zagreb
Frühes Aus für Karoline Kurz beim letzten ITF-Turnier des Jahres im kroatischen Zagreb. Die Oberpullendorferin verlor trotz klarer Führung in Runde zwei.

Dem klaren Sieg (6:2, 6:1) am Dienstag gegen die Kroatin Ema Barkovic, welche als Lucky Loser in den Hauptbewerb rückte, sollte am Mittwoch gegen die Slowenin Ana Oparenovic ein weiterer Folgen. Lange Zeit sah es auch danach aus, als hätte die Nummer 632 der ITF-Rangliste gegen die Nummer 180 aus dem Burgenland auch keine Chance. Karoline Kurz führte klar mit 6:2 und 4:1 ehe der Faden komplett riss. Die Slowenin erkämpfte sich den zweiten Satz mit 7:5 und gewann auch Durchgang drei mit 6:2.

Detailergebnisse:
http://www.itftennis.com/juniors/tournaments/tournament/info.aspx?tournamentid=1100029438

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

26. Oktober 2020

Erste Bank Open: Eine coole Erfahrung für David Pichler

Burgenlands Nummer eins wurde kurzfristig mit Wildcards für Einzel und Doppel für das ATP 500-Turnier in Wiener Stadthalle ausgestattet. Nach Verletzungsproblemen in den vergangenen Wochen, war allerdings jeweils nach den Auftaktspielen Schluss.

TurniereKids & Jugend

21. Oktober 2020

ETA-Tour: Matthias Ujvary feierte in Porec ersten Tour-Erfolg

Der souveräne Auftritt beim Istarska Rivijera brachte dem Güssinger einen Platz in den Top 50 der ETA-Rangliste und damit die Hoffnung auf Wildcards auf der ITF-Tour, die Utschi in den kommenden Wochen in Angriff nehmen wird.

Verbands-InfoSenioren

FAQs zur Seniorenanpassung vom 15.10.2020

Am 15. Oktober 2020 wurde die aufgrund der Corona-Krise verschobene einmalige Anpassung aller ITN-Werte für SeniorInnen durchgeführt. Das ITN-System soll von Grund auf ausschließlich die individuelle allgemeine Spielstärke eines Spielers in einer...