Zum Inhalt springen

12. - 18. Dezember 2016
Titel Nummer neun zum Jahresabschluss

Die dreiwöchige Turnierreise nach Tel Aviv Ramat Gan (Israel) hat sich für David Pichler voll bezahlt gemacht. Burgenlands Nummer eins holte zum persönlichen Jahresabschluss zwei Doppel-Titel, ein Doppel-Semifinale und ein Viertelfinale im Einzel.

Doch just beim letzten Antreten 2016 setzte es im Single eine Erstrunden-Niederlage. Gegen den Ukrainer Vladimir Uzhylovsky war beim 2:6 und 3:6 nichts zu holen. „Das waren null Prozent in allen Belangen. Ich konnte ihn nicht bewegen und habe auch die Breakbälle richtig schlecht gespielt“, war der Nordburgenländer sehr unzufrieden mit seiner Leistung.

 

Weitaus besser lief es im Doppel. Mit Bernardo Saraiva (POR) an Nummer eins gesetzt bestätigten die beiden in den ersten beiden Runden mit zwei glatten Siegen diese Einstufung. Auch im Semifinale schien es vorerst glatt zu laufen – 6:2. Doch dann konterten die an Nummer drei gesetzten Martin Beran (CAN)/Daniel Cukierman (IRS) mit 5:7 und führten auch im Match-Tiebreak bereits mit 4:1 und 5:3. Pichler/Saraiva blieben allerdings dran, holten das Spiel mit 10:7 und standen somit als Turniersieger fest. „Wir haben nicht gewusst, dass das Finale w.o. ist. Umso wichtiger war der Sieg. Und ganz nebenbei musste ich meinen Rückflug nicht ändern“, war David Pichler mit dem Saisonabschluss glücklich.

 

Nun wartet auf den Osliper eine Turnierpause. Weiter geht es erst im Jahr 2017 mit den Landesmeisterschaften in Oberpullendorf, wo Pichler auf den Titel-Hattrick losgeht.

 

Detailergebnisse:

http://www.itftennis.com/procircuit/tournaments/men's-tournament/info.aspx?tournamentid=1100038523

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

29. März 2020

Unsere Talente im Heimtraining – Teil 1

Das Coronavirus hat die gesamte Sportszene des Landes sowie fast ganz Europa weiterhin fest im Würgegriff. An „normales“ Training ist derzeit nicht zu denken. Für unsere BTV-Talente kein Grund nicht weiter an ihren Zielen zu feilen. Heute stellen...

Allgemeine Klasse

22. März 2020

Heimtraining: David Pichler und Michi Frank

Die Pause für ATP- und WTA-Turniere wurde aufgrund der Corona-Pandemie ebenso bis 7. Juni verlängert wie für alle ITF- und Tennis-Europe-Events. Auch auf Challenger- und ITF-Ebene wird frühestens ab 8. Juni wieder gespielt. Daher befinden sich auch...