Zum Inhalt springen

12. - 18. Dezember 2016
Titel Nummer neun zum Jahresabschluss

Die dreiwöchige Turnierreise nach Tel Aviv Ramat Gan (Israel) hat sich für David Pichler voll bezahlt gemacht. Burgenlands Nummer eins holte zum persönlichen Jahresabschluss zwei Doppel-Titel, ein Doppel-Semifinale und ein Viertelfinale im Einzel.

Doch just beim letzten Antreten 2016 setzte es im Single eine Erstrunden-Niederlage. Gegen den Ukrainer Vladimir Uzhylovsky war beim 2:6 und 3:6 nichts zu holen. „Das waren null Prozent in allen Belangen. Ich konnte ihn nicht bewegen und habe auch die Breakbälle richtig schlecht gespielt“, war der Nordburgenländer sehr unzufrieden mit seiner Leistung.Weitaus besser lief es im Doppel. Mit Bernardo Saraiva (POR) an Nummer eins gesetzt bestätigten die beiden in den ersten beiden Runden mit zwei glatten Siegen diese Einstufung. Auch im Semifinale schien es vorerst glatt zu laufen – 6:2. Doch dann konterten die an Nummer drei gesetzten Martin Beran (CAN)/Daniel Cukierman (IRS) mit 5:7 und führten auch im Match-Tiebreak bereits mit 4:1 und 5:3. Pichler/Saraiva blieben allerdings dran, holten das Spiel mit 10:7 und standen somit als Turniersieger fest. „Wir haben nicht gewusst, dass das Finale w.o. ist. Umso wichtiger war der Sieg. Und ganz nebenbei musste ich meinen Rückflug nicht ändern“, war David Pichler mit dem Saisonabschluss glücklich.Nun wartet auf den Osliper eine Turnierpause. Weiter geht es erst im Jahr 2017 mit den Landesmeisterschaften in Oberpullendorf, wo Pichler auf den Titel-Hattrick losgeht.Detailergebnisse:http://www.itftennis.com/procircuit/tournaments/men's-tournament/info.aspx?tournamentid=1100038523

Top Themen der Redaktion

BundesligaSenioren

21. September 2022

Senioren Bundesliga: Neudörfl zurück auf dem Thron

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group war in der abgelaufenen Saison der +35-Bundesliga das Maß der Dinge. Die Burgenländer fertigten beim Finalturnier in Sankt Johann erst Klosterneuburg im Halbfinale und später den Heimverein im Finale ab.

Allgemeine KlasseLiga

14. September 2022

ASKÖ TC EB Eisenstadt schafft den Aufstieg in die 2. Bundesliga

Am Sonntag, den 11. September traf der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt auf eigener Anlage auf den ÖTB TV Urfahr. Beide Teams hatten ihre Partien gegen den dritten Konkurrenten in der Relegation, den UTC Gedersdorf, klar mit 7:2 besiegt.…