Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Thermenland Jugendranglistenturnier U14

Laura Fröch bestätigte auch beim Kategorie II-Turnier in Bad Waltersdorf ihre gute Form.

Im Doppel feierte die Pöttschingerin an der Seite von Victoria Walter den Sieg, im Einzel reichte es nach einer starken Turnierwoche ebenfalls zum Einzug ins Finale.

Nach zwei klaren Siegen über Veronika Bokor (NÖTV) und Anna Katharina Derler (STTV) wartete im Semifinale mit der an Nummer eins gesetzten Arabella Koller ein harter Brocken. In Satz Nummer eins deutete auch nichts auf die große Sensation hin. Koller dominierte und holte den ersten Satz klar mit 6:1. Im zweiten Satz zeigte Fröch ihre Kämpferqualitäten, erzwang ein Tiebreak und gewann dieses ebenso wie den Entscheidungsdurchgang. Die Finalteilnahme war perfekt. Dort wartete mit der Wienerin Nikolina Dzunov zwar eine ungesetzte Spielerin, diese hatte jedoch im Turnierverlauf keinen einzigen Satz abgegeben. Dzunov bestätigte diese Leistung auch im Finale und gewann mit 6:4 und 6:2. Trotzdem ein weiterer toller Erfolg für Laura Fröch.

Im Doppel wurde der Sieg dann nachgeholt. Fröch/Walter stürmten mit zwei klaren Siegen in Endspiel. Dort leisteten Sarah Hassler und Selina Pichler zwar erbitterten Widerstand mussten sich aber doch mit 2:6 und 5:7 geschlagen geben.

Weniger gut erging es den anderen BTV-Talenten. Der topgesetzte Tobias Pürrer unterlag dem Steirer Timo Scheuch schon in Runde eins mit 6:4, 3:6 und 2:6. Das zweite heiße BTV-Eisen im Talon, Benjamin Graber, gewann sein Auftaktspiel gegen Robin Vogel (WTV) unterlag dann allerdings in Runde zwei Filip Misolic (STTV) mit 6:7 und 3:6.


Detailergebnisse:
http://turniere.tennisaustria.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/TennisLeagueAustria.woa/wa/MicrositeDirectActions/micrositeTournamentCompetitionDetail?ageGroup=1&tournamentNr=57785&useCase=0


 

Top Themen der Redaktion

BundesligaSenioren

21. September 2022

Senioren Bundesliga: Neudörfl zurück auf dem Thron

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group war in der abgelaufenen Saison der +35-Bundesliga das Maß der Dinge. Die Burgenländer fertigten beim Finalturnier in Sankt Johann erst Klosterneuburg im Halbfinale und später den Heimverein im Finale ab.

Allgemeine KlasseLiga

14. September 2022

ASKÖ TC EB Eisenstadt schafft den Aufstieg in die 2. Bundesliga

Am Sonntag, den 11. September traf der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt auf eigener Anlage auf den ÖTB TV Urfahr. Beide Teams hatten ihre Partien gegen den dritten Konkurrenten in der Relegation, den UTC Gedersdorf, klar mit 7:2 besiegt.…