Zum Inhalt springen

Verbands-Info

6. September 2022
Tennisakademie Burgenland ist eröffnet

Im März diesen Jahres präsentierten Landesrat Heinrich Dorner, Wolfgang Thiem, Leiter der Tennisakademie Burgenland, BTV-Präsident Günter Kurz und Sport Burgenland GmbH Geschäftsführer Anton Beretzki der Öffentlichkeit das Konzept der Tennisakademie Burgenland. Gut ein halbes Jahr später erfolgten am Montag, den 5. September 2022 die ersten Aufschläge am Standort in Oberpullendorf.

„Mit dieser Tennisakademie, mit diesen höchst professionell aufgesetzten Elementen, wollen wir dem Tennissport im Burgenland noch mehr Bedeutung geben. Ziel ist es, unseren Tennisspielerinnen und Tennisspielern die Möglichkeit zu bieten, in Richtung Spitzensport zu gehen. Dazu bedarf es einer optimalen Ausbildung und einer optimalen Betreuung. Es ist uns auch gelungen, mit dem BSSM Oberschützen ein äußerst attraktives schulisches Konstrukt zu erarbeiten. Wir wollen mit diesem burgenländischen Vorzeigeprojekt mehr Kinder und Jugendliche für den Sport, speziell für den Tennissport, begeistern. Ich bin überzeugt, dass diese Tennisakademie auf eine breite Akzeptanz stoßen und schon bald erste Erfolge im Spitzensport sichtbar machen wird“, ist Landesrat Heinrich Dorner vom neuen Vorzeigeprojekt überzeugt.

Für die Kategorie der U14, vom 6. bis zum 14. Lebensjahr, haben sich 16 Spielerinnen und Spieler - ausschließlich Burgenländerinnen und Burgenländer - gemeldet. Mit Constantin Neubauer vom UTC Bad Sauerbrunn ist die aktuelle Nr. 1 der U14 im ÖTV Ranking mit an Bord. Im Bereich U19 - 15 bis 19 Jahre - sind aktuell 9 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu verzeichnen. In dieser Gruppe konnten mit Thilo Behrmann und Jan Hemetzberger der aktuelle österreichische Meister und Vizemeister U14 verpflichtet werden. Mit dabei ist auch Flora Farkaslaki, die aktuelle Nr. 1 der U16 in Ungarn. Das freut Wolfgang Thiem, den Leiter der Tennisakademie Burgenland: „Mit dieser Top-Besetzung im Bereich der 15 bis 19jährigen, mit dieser guten Qualität als Basis, ist eine wichtige Vorbildwirkung für den jungen burgenländischen Nachwuchs in der U14 gewährleistet, die mit den aktuellen Top Spielern gemeinsam trainieren und sich entwickeln können. Ohne die Einrichtung der Tennisakademie Burgenland, wo für das Training, die Fitness, die Ernährung, die schulische Bildung alles unter einem Dach bestmöglich vorhanden ist, und der Förderung durch das Land Burgenland wäre ein derartiges Nachwuchsmodell undenkbar.“

Der BTV deckt mit einem einheitlichen sportlichen Leitfaden, koordiniert durch den sportlichen Leiter der Akademie, Wolfgang Thiem, den gesamten Nachwuchs flächendeckend von Nord bis Süd ab. „Die Tennisakademie Burgenland ist ein Pilotprojekt, das es in Österreich so noch nicht gegeben hat. Mit der U14 wird hier zweimal pro Woche gearbeitet. Die restlichen Trainingseinheiten werden von den Stützpunkttrainern in den Vereinen durchgeführt. Dafür wurden insgesamt 6 Trainer engagiert“, so Anton Beretzki, Geschäftsführer Sport Burgenland GmbH.

Sämtliche Spielerinnen und Spieler der Tennisakademie können auch auf eine professionelle Turnierbetreuung zurückgreifen, die bislang nicht möglich war. Das Kooperationsmodell mit dem BSSM Oberschützen ist hochgradig professionell und eröffnet völlig neue Dimensionen in der Ausbildung zum Tennisprofi. „Die Infrastruktur im Sporthotel Kurz, die als Trainingsstätte und Unterkunft genutzt wird, ist im nationalen Vergleich einzigartig. Es wurden ca. 500.000 Euro in neue Beläge der aktuell innovativsten Technologie ‚Rebound Ace‘ indoor investiert. Eine neue Spielerlounge erinnert an das Ambiente großer Turniere und ermöglicht es den Spielerinnen und Spielern zwischen den Einheiten ideal zu regenerieren, aber auch den Teamgeist zu stärken“, betonte Günter Kurz, Präsident Burgenländischer Tennisverband. Für Landesrat Heinrich Dorner zählt Tennis zählt zu den beliebtesten Sportarten im Burgenland: „Mit dieser Tennisakademie wird auf bereits gut funktionierende Strukturen aufgebaut. Unser Ziel ist es, in diesem Bereich weiterzuarbeiten, um auch international für den Tennissport eine Bühne sein zu können. Wir sind insgesamt gesehen auf einem sehr guten Weg, auch hier im Tennis das Sportland Nr. 1 zu werden. Mein Dank gilt dem BTV und der Sport Burgenland GmbH, die hier gemeinsam äußerst professionell kooperiert haben.“

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

5. Dezember 2022

Der BTV feierte sein 70 Jahr-Jubiläum

Der Vorstand des Burgenländischen Tennisverbands lud am vergangenen Freitag ins Sport-Hotel-Kurz nach Oberpullendorf, um einerseits die Generalversammlung 2022 abzuhalten und andererseits zu einem Festbankett anlässlich des 70jährigen…