Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

28. August 2019
TC Großpetersdorf HELLA OPEN: Kovacs und Sgiarovello gewinnen

Die 17. Auflage HELLY OPEN in Großpetersdorf, einem Turnier der Tennisoutlet-Trophy, brachte vier stolze Sieger hervor. Joachim Kovacs (PRO A-Bewerb), Alexander Friedl (PRO B-Bewerb), Johannes Sgiarovello (Hobby A-Bewerb) und Lukas Tegischer (Hobby B-Bewerb) waren erfolgreich.

Von 12. bis 18. August stand Großpetersdorf ganz im Zeichen der gelben Filzkugel. Den gleich vier Bewerbe mussten in dieser Zeit über die Bühne gebracht werden, ehe das stolze Preisgeld von 1.500 Euro aufgeteilt werden konnte.

 

Den Sieg in der „König-Klasse“, dem PRO A-Bewerb trug der Steirer Joachim Kovacs davon. Die Nummer eins des Turniers setzte sich im Endspiel gegen die Nummer zwei, Bernhard Schneider (NÖTV), ganz knapp mit 7:6 und 7:6 durch. Der B-Bewerb (Anm.: all jene, die ihr Auftaktspiel verloren) wurde zur Beute des Stegersbachers Alexander Friedl, der in seinen engen Spielen Nervenstärke bewies.

 

Der gut besetzte Hobby-Bewerb ging an Johannes Sgiarovello vom TC Bad Tatzmannsdorf/Oberschützen, der nach drei klaren Siegen im Finale hart zu kämpfen hatte. Der erste Satz ging nämlich deutlich (6:2) an den Moschendorfer Marcel Geicsnek, ehe Sgiarovello mit 6:4 und 7:5 zurückschlug. Im B-Raster setzte sich Lukas Tegischer (ASKÖ TV Stinatz) durch, der im Endspiel von einer Aufgabe seines Gegenübers Alexander Neubauer (TC Neuberg) profitierte.

 

Detailergebnisse:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/140903.html

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

12. November 2019

Mit Erfolgserlebnis zum ersten Challenger 2019

Mit breiter Brust ging es Ende der Woche für David Pichler aus Meshref (Kuwait) Richtung Indien, wo Burgenlands Nummer eins in Pune sein erstes Challenger-Turnier des Jahres in Angriff nimmt. In Kuwait klappte es nämlich nicht nur mit seinem dritten...

Kids & Jugend

5. November 2019

Zwangspause für Michael Frank

Das Turnierjahr 2019 ging für die BTV-Hoffnung früher als geplant zu Ende. Anstelle einer Turnierreise nach Israel stehen derzeit Konditionstraining und Therapien auf dem Programm. Eine verletzte Sehne im rechten Handgelenk trägt Schuld daran.