Zum Inhalt springen

Verbands-Info

11. Dezember 2018
Sportehrungen: Katharina Oswald und Tobias Pürrer ausgezeichnet

Das Sportjahr nähert sich mit großen Schritten seinem Ende. Zeit also, um erfolgreiche Athleten noch einmal vor den Vorhang zu holen und ihre Leistungen zu würdigen. Für den Kaisersdorfer Tobias Pürrer und die Güssingerin Katharina Oswald gab es daher das Ehrenzeichen des Landes Burgenland in Bronze.

Das Land Burgenland verleiht alljährlich die Ehrenabzeichen in Bronze, Silber und Gold an Sportler, Sportlerinnen und Mannschaften, die auf Landesebene, national oder international besondere Leistungen im Sport erbracht haben sowie an Funktionärinnen und Funktionäre, die seit vielen Jahren im Vereinssport ehrenamtlich tätig sind. 19 Sportlerinnen und Sportler, zehn Mannschaften und zwölf Funktionärinnen und Funktionäre wurden von Sportreferent Landeshauptmann Hans Niessl im Kultur- und Kongresszentrum im feierlichen Rahmen im Beisein zahlreicher Gäste ausgezeichnet.

 

Mit dabei auch Katharina Oswald (UTC Raika Güssing), die für ihre Landesmeistertitel im U14-Einzel und U16-Doppel ebenso mit der Bronzenen Medaille für Verdienste um den Sport im Burgenland ausgezeichnet wurde wie Tobias Pürrer (TC Sport-Hotel-Kurz), der Landesmeister der Allgemeinen Klasse im Einzel und Doppel wurde, den dritten Platz bei den Österreichischen U18-Meisterschaften im Einzel Indoor und den zweiten Platz im U18-Doppel Outdoor, holte.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

12. November 2019

Mit Erfolgserlebnis zum ersten Challenger 2019

Mit breiter Brust ging es Ende der Woche für David Pichler aus Meshref (Kuwait) Richtung Indien, wo Burgenlands Nummer eins in Pune sein erstes Challenger-Turnier des Jahres in Angriff nimmt. In Kuwait klappte es nämlich nicht nur mit seinem dritten...

Kids & Jugend

5. November 2019

Zwangspause für Michael Frank

Das Turnierjahr 2019 ging für die BTV-Hoffnung früher als geplant zu Ende. Anstelle einer Turnierreise nach Israel stehen derzeit Konditionstraining und Therapien auf dem Programm. Eine verletzte Sehne im rechten Handgelenk trägt Schuld daran.