Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

10. November 2022
Spitzenplätze für BTV-Talente in Giza und Stockholm

Piet Luis Pinter wurde beim ITF-J4-Sandplatzturnier in Giza (Ägypten) im Einzel erst im Finale gestoppt, das Doppel konnte der Schattendorfer mit Janis Graski gewinnen. Leonie Rabl wurde an selber Stelle Zweite im Doppel, Constantin Neubauer holte beim Super-Kategorie-Event der U14 in Stockholm Platz drei im Doppel mit Maximilian Heidlmair.

Im Burschen-Einzel stürmte Piet Luis Pinter (ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt) mit zwei glatten Siegen ins Viertelfinale, wo er sogar den topgesetzten Lokalmatador Ahmed Elkarmonty mit 6:7 (5), 7:5, 6:3 besiegen konnte. Dem folgte im Halbfinale ein 5:7, 6:0, 6:4 über dessen Landsmann Karim Mabrouk. Strapazen, denen Pinter im Endspiel wohl auch Tribut zollen musste. Dort musste sich der fünftgesetzte 17-Jährige dem siebtgereihten Italiener Matteo Sciahbasi schließlich klar mit 1:6, 1:6 beugen. Im Doppel kamen an der Seite von Janis Graski vier Siege dazu. Die Zweitgereihten pflügten in Windeseile durch den Turnierraster, ehe sie im Titelmatch auch die viertgesetzten Matteo Covato (Italien) und Mostafa Elbasnaly (Ägypten) mit 6:4, 6:3 bezwingen konnten.

Bei den Mädchen erreichte Leonie Rabl (TC Rohrbach) im Einzel das Achtelfinale. Bedeutend besser lief es für sie jedoch im Doppelbewerb, wo sie mit der Deutschen Valerie Witt nach zwei Zweisatz-Erfolgen und einem Dreisatz-Sieg gleichfalls bis ins Endspiel kam. Einzig mit dem Titelgewinn klappte es nicht: Die Burgenländerin und ihre Partnerin konnten zum finalen Akt gegen die Ägypterinnen Mariam Atia und Mariam Ibrahim letztlich nicht antreten.

Detailergebnisse Giza:

J4 Giza 2022 Tennis Tournament | ITF (itftennis.com)

Ordentlich zur Sache ging es für Constantin Neubauer (UTC Bad Sauerbrunn) beim Kungens Kanna & Drottningens Pris in Stockholm. Beim Super-Kategorie-Turnier in Schwedens Hauptstadt hatte das BTV-Ass mit Maximilian Heidlmair ab der ersten Doppelrunde hart zu kämpfen. Zweimal musste man über das Match-Tiebreak den Sieg sichern, ehe man in der Runde der letzten vier ankam. Dort präsentierte sich das Duo Yannick Alexandrescou (ROM)/Dmytro Vterkovskyi (UKR) als zu stark. Ein klares 1:6, 1:6 bedeutete aber dennoch den starken dritten Platz. Im Einzel kam für den Spieler der Tennisakademie Burgenland noch ein weiterer Sieg dazu. Neubauer fertigte zum Auftakt den dänischen Qualifikanten Paul Hjorteland mit 6:0, 6:0 ab, musste sich in Runde zwei allerdings dem Türken Samim Filiz mit 6:7, 3:6 geschlagen geben.

Detailergebnisse Stockholm:

Tennis Europe - Kungens Kanna & Drottningens Pris 2022 - Draws (tournamentsoftware.com)

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

5. Dezember 2022

Der BTV feierte sein 70 Jahr-Jubiläum

Der Vorstand des Burgenländischen Tennisverbands lud am vergangenen Freitag ins Sport-Hotel-Kurz nach Oberpullendorf, um einerseits die Generalversammlung 2022 abzuhalten und andererseits zu einem Festbankett anlässlich des 70jährigen…