Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Sichtung 2016: „Ein gutes Niveau“

BTV-Jugendreferent Michael Erdt und Generalsekretär Markus Pingitzer luden auf der Anlage des TC Haydnbräu Sankt Margarethen zum Sichtungstag 2016. 16 tennisbegeisterte Kids folgten der Einladung, um sich für die Förderung in einem Bezirkskader zu „qualifizieren“.

Jeweils eine Stunde lang wurde in zwei Achter-Gruppen gesprintet, geschlagen und die koordinativen Fähigkeiten auf dem Balance-Board bewiesen. „Das Niveau der Spieler und Spielerinnen war sehr beachtlich. Man sieht, dass viele Vereine in die Nachwuchsarbeit investieren und das auch sehr gut machen“, war Pingitzer zufrieden. „Der Eindruck, den wir beim Finale der Mannschafts-Meisterschaften vor wenigen Wochen in Neudörfl gewonnen haben, hat sich hier nochmal bestätigt“, führt Erdt weiter aus.

Folgende Kinder haben es in den Kidskader geschafft:

Christoph Janitsch                  OP
Amelie Heger                         OP
Mato Schmidt                         ND
Jonas Lackner                        GS
Elias Strohmayer                    ND
Denise Rieger                         EU
Bianca Payer                          ND
Franz Thometitsch                 EU
Julian Nagy                            EU
August Tscheppe-Eselböck    EU
Nicolas Wagner                      EU
Elias Michael Fasching          MA

Top Themen der Redaktion

BTV-KIDS-TROPHY 2018

Alles Termine und Austragungsorte der BTV-KIDS-TROPHY 2018 sind jetzt online auf der BTV-Homepage abrufbar.

Turniere Kids & Jugend

18. - 22. Mai 2018

Rabl/Kühbauer in Anif auf Platz zwei

Leonie Rabl (TC Rohrbach) und Kim Kühbauer (TC Wulkaprodersdorf) spielten sich beim ÖTV-Turnier der Kategorie II in Anif mit drei Siegen bis ins U12-Doppel-Endspiel, wo sie knapp im Match-Tiebreak unterlagen.

Bundesliga Allgemeine Klasse

21. Mai 2018

Herren BL2: „nur“ ein Punkt in Gratkorn

Mit dem Ziel den Sieg zu holen machten sich die Herren des TC Haydnbräu Sankt Margarethen am Pfingstmontag auf den Weg nach Gratkorn. Die Heimreise aus der Steiermark mussten die Burgenländer nach einigen Problemchen schlussendlich mit „nur“ einem...