Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

31. Juli - 6. August 2017
Serdarusic verhinderte wieder das Finale

Auch das zweite Antreten von David Pichler in Skopje (Mazedonien) endete im Semifinale. Abermals wurde der Kroate Nino Serdarusic zum Stolperstein.

Nach zwei glatten Siegen über Nicholas Horton (AUS) und Rajko Mladenovic (SRB) kam es für den Nordburgenländer zum Viertelfinal-Wiedersehen mit Rrezat Cungu, den er wie in der Vorwoche aus dem Bewerb nahm. Diesmal brachte Pichler allerdings drei Durchgänge gegen den Montenegriner. Aber was soll‘s – das Semifinalticket war gebucht und ein weiteres Halbfinalduell mit Nino Serdarusic stand am Programm. Und auch diese Geschichte sollte sich wiederholen. Pichler konnte gegen den Kroaten nicht seine gewohnte Leistung abrufen („Ich war viel zu defensiv.“) und unterlag daher glatt mit 2:6 und 3:6.Nun wagt sich Burgenlands Nummer eins wieder eine Etage höher. Nach einigen Trainingstagen reist Pichler nach Cordenons (Italien), um dort die Qualifikation für den $ 64.000-Challenger zu bestreiten.Detailergebnisse:http://www.itftennis.com/procircuit/tournaments/men's-tournament/info.aspx?tournamentid=1100040466

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

Die neuen Oster-Regelungen im Sport

Tennis im Freien ist weiterhin möglich. Alle Sportstätten outdoor dürfen betreten werden. Einzeltraining ist zulässig.

TurniereKids & Jugend

3. April 2021

Tennis Europe Tour: Doppelte Sieg-Premiere in Israel

Kim Kühbauer (TC Wulkaprodersdorf) und Leonie Rabl (TC Rohrbach) drückten dem U14-Bewerben in Ramat Hasharon ihren Stempel auf. Kühbauer holte ihren ersten Turniersieg auf ETA-Ebene im Einzel, Rabl feierte gemeinsam mit der Italienerin Emma Scaldalai…

Allgemeine KlasseTurniere

2. April 2021

ATP Tour: Ein Sieg für David Pichler auf Marbella

Burgenlands Nummer eins musste sich beim Challenger in Andalusien in der Runde eins der Einzel-Qualifikation geschlagen geben. Im Doppel mit dem Serben Danilo Petrovic gelang der Einzug ins Viertelfinale.