Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Sankt Margarethen weiter voll im Plan

Zufrieden konnte Mannschaftsführer Michael Erdt auch nach dem Pfingstwochenende, an dem eine Doppelrunde in der 2. Bundesliga absolviert wurde, Bilanz ziehen. Zwar musste man eine Heimniederlage gegen Telfs einstecken, dafür gab es allerdings einen Sieg in Hartberg zu bejubeln. Aber der Reihe nach:

Das erste Heimspiel der Saison gegen Telfs brachte einige Hindernisse für die Sankt Margarethener mit sich. Zum einen musste witterungsbedingt in die Halle nach Oslip ausgewichen werden und zum anderen fehlte David Pichler aufgrund seines Doppelerfolges (Finaleinzug) im bosnischen Doboj. „Beides natürlich kein Vorteil für uns“, erklärte Erdt nach dem Spiel. Statt des Oslipers kam Martin Blasko zu seinem Debüt für den TC Haydnbräu Sankt Margarethen. Der Slowake konnte seine Premiere nicht erfolgreich gestalten. Er unterlag in seinem Einzel ebenso wie drei seiner Teamkollegen. Lediglich die Routiniers Tibor Szathmary und Peter Miklusicak konnten punkten. Also ging es mit 2:4 in die Doppeln. Der Aufsteiger konnte das Spiel nicht mehr drehen, Miklusicak/Jelleschitz konnten aber immerhin einen Zähler sichern – Endstand 3:6.

Mit David Pichler anstelle von Blasko gab es am Pfingstmontag in Hartberg dann einen 6:3-Erfolg. Schon nach den Einzeln waren durch Siege von Dusan Lojda, David Pichler, Tibor Szathmary und Peter Miklusicak die Weichen auf Sieg gestellt. Pichler/Miklusicak sorgten mit einem fulminanten Sieg ohne Gameverlust für den Sieg, den sechsten Punkt steuerten Lojda/Szathmary bei.

Somit geht es als Tabellenzweiter in das spielfreie Wochenende. Michael Erdt möchte sich von der Tabelle aber nicht blenden lassen: „Die täuscht im Moment noch.“ Wenngleich man in Sankt Margarethen mit den bisherigen Auftritten sehr zufrieden ist. Und auch nach der einwöchigen Pause soll weiter gepunktet werden. „Villach-Warmbad und Irdning sind ebenfalls unsere Kragenweite“, meint Erdt. Gegen die Kärntner wird Jürgen Jelleschitz nicht zur Verfügung stehen. „Wir wissen zwar noch nicht wie, aber wir werden ihn sicherlich adäquat ersetzen“, verspricht der Mannschaftsführer. Gegen Irdning sollte dann aus heutiger Sicht wieder das komplette Team zur Verfügung stehen.

Detailergebnisse:
bundesliga-austria.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENAT.woa/wa/groupPage

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

11. Dezember 2018

Sportehrungen: Katharina Oswald und Tobias Pürrer ausgezeichnet

Das Sportjahr nähert sich mit großen Schritten seinem Ende. Zeit also, um erfolgreiche Athleten noch einmal vor den Vorhang zu holen und ihre Leistungen zu würdigen. Für den Kaisersdorfer Tobias Pürrer und die Güssingerin Katharina Oswald gab es...

Verbands-Info

Das KURIER-Jahrbuch ist am Markt

Zum dritten Mal wird das abgelaufene Tennis-Jahr aus allen Blickwinkeln beleuchtet. 196 Seiten Lesevergnügen, von Experten gemacht, erhältlich in der Trafik.