Verbands-Info

Rudolf Kurz schaffte es ins ITA-Ranking

Besser hätte sich Hallen-Vizelandesmeister Rudolf Kurz seine Rückkehr in die Vereinigten Staaten nicht vorstellen können. Schon in der ersten Woche des „neuen“ Semesters wurde ihm eine große Ehre zuteil. Er schaffte es ins ITA Division I Men‘s Collegiate Tennis Ranking.

Zur Erklärung: Die Rangliste der Intercollegiate Tennis Associaton umfasst alle 10.060 College-Spieler der 1.198 Universitäten, die an der College-Liga teilnehmen. Die Universitäten werden in drei Division wobei die Marist University von Rudolf Kurz in Division 1, der höchsten Spielklasse antritt. Nach den Ergebnissen der 2.639 Spieler in der Division 1 wird ein 125 Akteure umfassendes Ranking erstellt, in dem Kurz eben den letzten Rang ergatterte. Nicht nur die Anzahl der Spieler, die Rudolf hinter sich lässt ist beeindruckend. Auch der Umstand, dass das BTV-Ass überhaupt der erste Akteur in der Geschichte der Marist University ist, der es unter die besten 125 College-Spieler der USA schaffte.

„Ich bin natürlich happy über dieses Ranking. Einerseits persönlich, weil es eine schöne Sache ist und andererseits für die Schule, weil es eine Anerkennung für die gute Arbeit hier ist“, so Rudolf Kurz. Coach Tim Smith bläst ins selbe Horn: „Ich freue mich sehr für Rudi. Er hat es sich mit seinen Resultaten verdient. Wir freuen uns ebenso, weil er der erste Spieler ist, der ein nationales Ranking erreicht hat.“ Ausrasten wollen sich beide nicht auf diesen Loorbeeren. „Ich kann mir von diesem Ranking nichts kaufen, werde die Motivation aber mitnehmen und wieder voll angreifen“, betont Kurz. Schließlich will der Oberpullendorfer mit seinem Team den Titel in der Metro Atlantic Athletic Conference erfolgreich verteidigen.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

10. - 15. August 2017

Tennisoutlet Trophy – TC Illmitz 2017

Stefan Gartner (UTC Sportstadt Oberwart), Martin Szemethy (TC Wallern) und Alina Krejca (TV Pamhagen) heißen die Sieger bei der Tennisoutlet-Trophy in Illmitz, welche mit 78 Teilnehmern sehr gut besucht war.

Turniere Kids & Jugend

7. - 12. August 2017

Einzel-Semifinale und Doppeltitel in Zell am See

Zwei Österreicher drückte dem Europe Junior Tour-Turnier in Zell am See ihren Stempel auf. Einer davon war der Eisenstädter Michael Frank. Er erreichte im Einzel das Semifinale und gewann mit Lukas Neumayer den Doppel-Bewerb.