Zum Inhalt springen

Turniere

Rekordteilnehmerfeld beim WILSON Jugendcircuit

Über 139 Nennungen aus 7 Bundesländern durfte sich Turnierleiter Peter Teuschl beim WILSON BTV-WINTER-JUGEND-CIRCUIT 2015 freuen.

Ein Rekordergebnis für den Event im Tenniscenter Habeler&Knotzer in Neudörfl. „Aufgrund der Turnierreform des ÖTV gibt es in Zukunft nur noch wenige Ranglistenturniere. Daher müssen die SpielerInnen fast alle Möglichkeiten nutzen um Punkte zu sammeln“, erklärt Teuschl die hohe Teilnehmerzahlen. Umso beachtlicher die Leistungen der BTV-Talente. Anna Pürrer (TC Sport-Hotel-Kurz) gewann den U14-Bewerb der Mädchen. Katharina Oswald (UTC Güssing) erreichte im U12-Bewerb das Finale.

Die als Nummer zwei gesetzte Südburgenländerin zog nach drei klaren Siegen ohne Satzverlust ins U12-Finale der Mädchen ein. Dort wartete die topgesetzte Niederösterreicherin Kassandra Leonie Djekic, welche sich rasch einen 5:1-Vorsprung erspielte. Oswald bewies Kämpferherz glich zum 5:5 aus, ehe sich Djekic den ersten Satz mit 7:5 holte und auch im zweiten mit 6:3 die Oberhand behielt. Auch im U14-Doppel mit Partnerin Patricija Krizaj (TC Sport-Hotel-Kurz) scheiterte Oswald an den späteren Siegerinnen. Viktoria Veleva/Lara Nedeljkovic (beide WTV) siegten hauchdünn mit 7:6 und 7:5.

Auf ein Antreten im Doppel verzichtete Anna Pürrer um sich ganz auf das Einzel zu konzentrieren. Diese Entscheidung sollte Früchte tragen. In einem spannenden Semifinale gegen Doppelsiegerin Viktoria Veleva setzte sich das BTV-Ass schlussendlich im Entscheidungssatz klar mit 6:1 durch. Auch im Finalspiel gegen die Nummer eins der Setzliste konnte Pürrer beim 6:4 und 6:3 überzeugen.

Einen Semifinaleinzug im U14-Bewerb der Burschen durfte Julian Schicker bejubeln. Der Zurndorfer setzte sich im Duell zweier Burgenländischer Topspieler gegen den um fast zwei Jahre jüngeren Güssinger Matthias Ujvary im Viertelfinale in drei Sätzen durch, ehe er sich dem späteren Sieger Paul Werren (WTV) geschlagen geben musste. Er verbuchte beim 3:6 und 3:6 aber immerhin ein Spiel mehr als Finalist Vinzenz Wutzl (NÖTV).

Doppelfinalist darf sich auch Philipp Steinprecher (TC Haydnbräu Sankt Margarethen) nennen. Mit dem Niederösterreich Marc Müller-Niklas kämpfte sich der BTV-Schützling mit zwei Siegen im Match-Tiebreak ins Finale, ehe das erste verlorene Tie-Break Platz zwei bedeutete.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

17. Juni 2021

Landesliga A 2021: Finalisten stehen fest

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group und der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt bei den Herren sowie der TC Habeler-Knotzer Neudörfl und der UTC Neudörfl WienInvest Group bei den Damen bestreiten am Samstag die Endspiele um die burgenländischen…

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021

Landesliga A 2021: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn…

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ETA-Tour: Leonie Rabl in Budapest unantastbar

Die Rohrbacherin ließ beim Sori Cup in Ungarns Hauptstadt ihren fünf Konkurrentinnen im Einzelbewerb der U16 nicht den Funken einer Chance und holte sich ungefährdet einen Sieg, der gleich 26 Plätze im ETA-Ranking brachte.