Verbands-Info

Racketlon Weltelite in Neusiedl/See

Erstmals macht die neue Sportart Racketlon im Rahmen der BABOLAT Austrian Tour am Donnerstag den 7. Juni im Tennis Treff Neusiedl halt. Im „Schlägermehrkampf“ wird jeweils einen Satz bis 21 Punkte Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis gespielt, Sieger ist der Spieler, der am Ende mehr Punkte hat. Aber im Racketlon scheidet niemand aus, jeder hat mindestens drei Spiele garantiert. Wenn ihr also mehr könnt als Tennis spielen – seid ihr genau richtig!!

Die Weltbesten in der Elite
Die Spieler/innen und Zuseher im Tennis Treff erwartet am 7. Juni ab 10:00 Uhr etwas ganz spezielles, neben der aktuellen Nummer 1 der Welt, dem Niederösterreicher Christoph Krenn, wird auch die aktuelle Weltmeisterin, die Tschechin Zuzana Kubanova an den Start gehen. Wie kommt es dazu? „Im Rahmen der Vorbereitung auf die Team und Doppel WM verbringt sie einige Trainingstage in Wien, und das Turnier passt perfekt in den Turnierplan“, so Krenn, der sich auch gemeinsam mit Berndt Artes um die Gesamtorganisation des Events kümmern wird. Aber keine Sorge, niemand muss gegen die Nummer 1 oder die Weltmeisterin spielen, beide gehen im Herren Elite Feld an den Start.

Neueinsteiger im Beginnerbewerb
„Neben dem Elitebewerb wird es auch einen Jugend u16, einen Senioren +45 sowie einen Amateur und Beginnerbewerb geben. Somit kann wirklich jeder, auch ohne Vorkenntnisse in 1-2 Sportarten teilnehmen“, erklärt Bernd Artes. „Leihrackets in allen Sportarten wird es kostenlos zum Ausborgen geben, somit gibt es fast keine Ausreden mehr“. Die letzten Jahre fand das Burgenländische Racketlonturnier immer in Steinbrunn statt. Es war zwar mit 30 – 40 Teilnehmern sehr gut besucht, jedoch kamen äußerst selten regionale Spieler. In der Tennis- und Squashhalle in Neusiedl werden nur für dieses eine Turnier zwei mobile Badmintoncourts ausgelegt und Tischtennistische in die Halle transportiert. „Somit hat man an diesem Tag eine perfekte Racketlonhalle im Burgenland“, ist die Nummer 1 der Welt Christoph Krenn überzeugt.

Ein besonderes Extra gibt es auch noch für alle Burgenländer. Die normal fällige Spielerlizenz von € 5,- für das Jahr wird vom Veranstalter übernommen. Das Nenngeld beträgt somit nur €25,- für mindestens 3 Spiele, alle benötigten Bälle, Leihrackets und die Teilnahme bei der Verlosung von Babolat Sachpreisen nach dem Finalspiel. Nennschluss ist am 6. Juni um 12:00.

(Kontakt: Christoph Krenn 0660/48 68 134, krenn@racketlon.at)

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

24. Juni 2017

ÖMS: Das Herren-Traumfinale ist perfekt

Heute ab 11 Uhr duellieren sich die beiden Wiener Lenny Hampel und Jurij Rodionov um den Sieg bei den Herren. Bei den Damen stehen Betina Pirker und Arabelle Koller im Finale.

Allgemeine Klasse Turniere

23. Juni 2017

ÖMS: Karoline Kurz steht im Doppel-Finale

Eva Nyikos und Karoline Kurz unterlagen in ihren gestrigen Viertelfinalspielen klar. Die Oberpullendorferin schaffte mit Yvonne Neuwirth aber immerhin den Einzug ins Doppel-Endspiel.

Allgemeine Klasse Turniere

22. Juni 2017

ÖMS: Auf die Damen war Verlass

Karoline Kurz und Eva Nyikos zogen ins Viertelfinale der Österreichischen Meisterschaften ein. Auf Nyikos wartet die ehemalige Staatsmeisterin Janina Toljan, Kurz bekommt es mit einer Qualifikantin zu tun.