Zum Inhalt springen

Turniere Kids & Jugend

6. - 10. April 2018
Piet Luis Pinter im Wolfsberg-Finale

Nächster Höhepunkt in einer starken Saison für Piet Luis Pinter. Der Viertelfinalist der Österreichischen Meisterschaften erreichte beim ÖTV-Jugend Circuit in Wolfsberg das Endspiel und warf dabei gleich zwei gesetzte Spieler aus dem Bewerb.

Schon in Runde eins wartete auf den ungesetzten Burgenländer mit der Nummer fünf des Bewerb, Felix Steindl ein harter Brocken. Eine schwere Aufgabe nur auf dem Papier, den Pinter knallte den Wiener mit einer starken Leistung mit 6:2 und 6:4 aus der Halle. Nachdem die zweite Runde nahezu im gleichen Tempo absolviert werden konnte, kam es im Viertelfinale gegen die Nummer zwei des Turniers, Manuel Lazic (WTV), zu einem harten Kampf. Der Schattendorfer holte den ersten Satz mit 6:4 und führte auch im zweiten mit 4:3. Lazic konnte ein Marathongame zum 4:4 und später sogar den ganzen Satz für sich verbuchen. Doch damit war das Pulver des Wieners verschossen, Pinter überließ ihm im Entscheidungssatz kein Game mehr.

 

Im Halbfinale stellte das BTV-Talent sein in den vergangenen Wochen erworbenen Selbstvertrauen eindrucksvoll zur Schau. Pinter dominierte den Salzburger Simon Kordasch in seiner ruhigen Art und fuhr einen problemlosen 6:3 und 6:1-Erfolg ein. Schade nur, dass sein Finalgegner Tobias Linzer sein Semifinale kampflos gewann, denn der Mehraufwand an Zeit auf dem Court sollte sich für den Burgenländer noch auswirken. Nach souveränem ersten Satz und lange Zeit offenen zweiten Durchgang schwanden in der entscheidenden Phase des Endspiels doch etwas die Kräfte, was der topgesetzte Oberösterreicher zu wichtigen Punkten und in der Folge auch zum Titelgewinn nutzte.

 

Trotzdem verließ Piet Luis Pinter Kärnten sehr zufrieden: „Es war ein super Turnier. Ich habe einige Spieler geschlagen, die in der Rangliste weit vor mir stehen.“ Den Grund für den Aufschwung im heurigen Jahr kennt Pinters Vater Erwin Grafl: „Piet konzentriert sich seit dem Herbst ausschließlich auf Tennis. Hat das Fußballspielen dafür geopfert.“

 

Nicht über das Achtelfinale hinaus kam die Güssingerin Katharina Oswald. Die Südburgenländerin unterlag nach einem Freilos der Niederösterreicherin Lola Tavcar in drei Sätzen.

 

Detailergebnisse:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/123464.html

Top Themen der Redaktion

Turniere Kids & Jugend

4. - 11. Juli 2018

Karrierehoch: Hans-Peter Kaufmann Nummer 88 der ETA-Rangliste

Das BTV-Talent Hans-Peter Kaufmann erreichte nach dem Semifinale in Haid auch die Vorschlussrunde beim ETA-Turnier in Zell am See. Der 16-jährige ist damit als Nummer 88 der Rangliste der drittbeste Österreicher.