Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

17. Juni 2020
ÖTV U18-Meisterschaften: BTV-Talente eroberten drei Medaillen

Fünf BTV-Talente gingen bei den Österreichischen U18 Jugendmeisterschaften auf der Anlage des TC Warmbad/Villach an den Start und eroberten dreimal Edelmetall. Michael Frank krönte sich an der Seite von Marko Andrejic zum Doppelsieger, Piet Luis Pinter (mit Moritz Lesjak/WTV) und Matthias Ujvary (mit Paul Werren/WTV) belegten jeweils den dritten Platz im Doppel.

Burschen ÖMS U18 Doppel:

Drei burgenländisch-wienerische Paarungen gingen an den Start und alle schafften es bis ins Semifinale. Was logischerweise ein rot-goldenes Duell um den Finaleinzug mit sich brachte. Die späteren Sieger Michael Frank (ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt) und Marko Andrejic ließen Piet Luis Pinter (TC Schattendorf) und Moritz Lesjak beim 6:1 und 6:3 keine Chance. Weitaus knapper scheiterten Matthias Ujvary (UTC Raika Güssing) und Moritz Lesjak an der Semifinal-Hürde Jonas Kolonovics/Moritz Kreuzer. Die Steirer setzten sich erst im Match-Tiebreak, dort allerdings klar mit 10:2, durch. Das Endspiel zwischen Frank/Andrejic und Kolonovics/Kreuzer war dann an Spannung kaum zu überbieten. Der Burgenländer und der Wiener setzten sich erst in der Kurzentscheidung mit 12:10 durch.

Burschen ÖMS U18 Einzel:

Weniger erfolgreich verlief für das BTV-Quartett der Einzelbewerb. Der erst 15-jährige Benedikt Szerencsits (UTC Raika Güssing) musste in der Qualifikation die Segel streichen. Sein Alterskollege Piet Luis Pinter hatte kein Losglück. Er bekam es schon in Runde eins mit der Nummer 4 der ÖTV-Rangliste, Jan Kobierski (STTV), zu tun. Das 1:6 und 1:6 fiel allerdings deutlicher aus, als der Spielverlauf mit vielen engen Games eigentlich war. Matthias Ujvary überstand seine Auftaktrunde mit einem 6:2 und 7:5 über Viktor Hockl (OÖTV), musste sich im Anschluss allerdings dem Steirer Moritz Kreuzer geschlagen geben. Knapp dran an einer weiteren Medaille war hingegen Michael Frank. Der Eisenstädter besiegte den Wiener Paul Werren in Runde zwei in einer für ihn typischen „Marathon-Partie“ und befand sich auch im Viertelfinale gegen Nicolas Moser zu Beginn auf einem guten Weg in Richtung Semifinale. Am Ende setzte sich der Wiener im Duell der Nummer vier (Frank) und fünf (Moser) mit 1:6, 6:3 und 6:4 durch.

Mädchen ÖMS U18 Einzel/Doppel:

Als einzige rot-goldene Vertreterin ging Katharina Oswald (UTC Raika Güssing) in Kärnten an den Start. Als Auftakthürde baute sich Nina Walter auf. Die Oberösterreicherin begann äußerst druckvoll und ließ der Südburgenländerin im ersten Durchgang mit 6:1 keine Chance. Anders gestaltete sich der zweite Satz. Oswald führte mit 5:4, konnte allerdings fünf Satzbälle sowie eine 40:15-Führung im anschließenden Aufschlagspiel nicht nutzen und musste mit 5:7 die Heimreise antreten.

Auch im Doppel scheiterte die Güssingerin in der ersten Runde. Gemeinsam mit Ella Kordik (NÖTV) unterlag sie Alina Jensterle (KTV)/Zuzana Sopkova (WTV) mit 3:6 und 3:6.

Detailergebnisse:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/159904.html

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021

Landesliga A 2021: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn…

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ETA-Tour: Leonie Rabl in Budapest unantastbar

Die Rohrbacherin ließ beim Sori Cup in Ungarns Hauptstadt ihren fünf Konkurrentinnen im Einzelbewerb der U16 nicht den Funken einer Chance und holte sich ungefährdet einen Sieg, der gleich 26 Plätze im ETA-Ranking brachte.

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ÖTV-Einladungsturnier: Theo Kojnek erneut im Spitzenfeld

Schwechat/Rannersdorf scheint ein guter Boden für Theodor Kojnek (TC Nickelsdorf). Nach seinem ersten Sieg bei einem ÖTV Kids-Turnier Anfang Mai spielte sich das BTV-Talent bei einem Einladungsturnier der U9 erneut ins Spitzenfeld.