Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

30. Mai 2022
ÖTV-Staatsmeisterschaften 2022: Zum 14. Mal in Oberpullendorf

Am vergangenen Freitag erfolgte auf der Terrasse des Sport-Hotel-Kurz mit einer Pressekonferenz der Startschuss zu den „Burgenland Energie ÖTV-Staatsmeisterschaften 2022“. Gespielt wird vom 26. Juni bis 3. Juli auf den Plätzen des TC Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf. Parallel dazu finden die Rollstuhltennis-Staatsmeisterschaften statt. Start ist am 1. Juli.

Oberpullendorf wird Ende Juni zum bereits 14. Mal in Folge zum Hotspot der rot-weiß-roten Tennisszene. Und bereits die Auftaktpressekonferenz ließ erahnen, dass auch heuer wieder ein Turnier der Superlative zu erwarten ist. Die Ehrengäste rund um Landesrat Heinrich Dorner, Burgenland Energie CEO Stephan Sharma, ÖTV-Präsident Martin Ohneberg, ÖTV-Geschäftsführer Thomas Schweda und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer sparten nicht mit Lob für Veranstalter Günter Kurz, der einmal mehr ein Rekordpreisgeld von 52.000 Euro auf die Beine stellte, und damit die nationalen Top-Spieler anlockt. So haben bereits die Davis-Cupper Sebastian Ofner und Dennis Novak sowie die Nummer eins der ÖTV-Damen, Julia Grabher, ihr Kommen zugesagt. Weitere klingende Namen werden wohl noch folgen. „Die Gespräche laufen“, so Hausherr Günter Kurz.

Hauptthema am Podium war die großartige Entwicklung des Turniers, seit der Vergabe der Titelkämpfe nach Oberpullendorf. ÖTV-Star Sebastian Ofner verglich das Event in Oberpullendorf mit Turnieren auf Challenger-Ebene: „Und die Verpflegung ist hier in Oberpullendorf um vieles besser.“ Für ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer reicht ein Blick auf die Siegerliste, „um die Attraktivität des Turniers zu unterstreichen“. Auf dieser finden sich mit Stefan Koubek, Dominic Thiem, Andreas Haider-Maurer, Dennis Novak, Sebastian Ofner, Julia Grabher, Sinja Kraus und Melanie Klaffner die nationalen Top-Spieler der vergangenen Jahre.

Das größte Lob kam jedoch von ÖTV-Präsident Martin Ohneberg: „Die tolle Entwicklung des Turniers ist in erster Linie Günter Kurz und seinem Team zu verdanken. Sie haben aus der Veranstaltung das Flagship-Turnier des nationalen Turniertennis gemacht. Hier wird den Spielerinnen und Spielern alles geboten, was das Herz begehrt. Ein großer Dank allen Beteiligten, von den Sponsoren bis zum Organisationsteam“. ÖTV-Geschäftsführer Thomas Schweda pflichtete bei: „Günter Kurz ist es in den vergangenen Jahren gelungen, auf seiner Anlage eine Top-Sportveranstaltung aufzubauen. Es ist ein wunderbares Turnier geworden.“

Für ein vielseitiges Rahmenprogramm ist ebenfalls gesorgt: Erstmalig findet die Playersparty in der Ritterburg Lockenhaus statt, und am Super Friday geht einmal mehr das traditionelle Charity-Hobbyturnier, mit einem Galadinner und einem Pokerturnier zum Abschluss über die Bühne. Die Spenden gehen heuer an die Opfer des Ukraine-Krieges. Für Tennisfreunde, die bei den Spielen nicht vor Ort dabei sein können, ist ebenfalls vorgesorgt: Vier von fünf Hauptbewerbs-Spieltagen werden live auf ORF Sport+ gezeigt; live übertragen wird auch erstmals auch das Finale der Rollstuhltennis-Staatsmeisterschaften

Top Themen der Redaktion

LigaKids & Jugend

U8 KIDS-Mannschaftsmeisterschaft 2022

Der Burgenländische Tennisverband führt im Spieljahr 2022 wieder einen Meisterschaftsbewerb für Mannschaften der Altersklassen KIDS U8.

TurniereKids & Jugend

6. August 2022

ITF Tour: Kim Kühbauer in Stobrec auf Premieren-Mission

Die Wulkaprodersdorferin feierte beim Epetion Cup in Stobrec mit Partnerin Helene Schnack (GER) ihren ersten internationalen U18-Titel. Auch im Einzel bedeutete der Finaleinzug eine Premiere für das BTV-Talent.