Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

13. August 2019
ÖTV Kids-Masters: Haider-Maurer gewinnt – Posch auf Rang zwei

Fünf BTV-Talente konnten sich mit starken Leistungen für das ÖTV Kids Masters der Altersklassen U9 und U10 im bayrischen Piding qualifizieren. Lea Haider-Maurer gewann bei den U9-Mädchen, Anna Posch schaffte es bei den U10-Girls bis ins Finale.

Mädchen U9: Der Bewerb stand ganz im Zeichen von Rot-Gold. Denn mit Isabella Hauenschild, Sofie Grall und Lea Haider-Maurer (alle ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt) waren gleich drei BTV-Hoffnungen im Finalturnier der besten acht U9-Mädchen der Turnierserie dabei. Wenig Glück hatte Isabella Hauenschild bei ihren Spielen. Gleich viermal musste sich die Burgenländerin im Match-Tiebreak geschlagen geben. Im letzten Spiel gelang doch noch der ersehnte Sieg über die Tirolerin Alina Ennemoser (4:2, 4:1), was am Ende Rang sieben ergab. Einen Rang davor klassierte sich Sofie Grall, die ihre Klubkollegin in der Vorrunde bezwang und auch ihr ersten Play Off-Spiel erfolgreich bewältigte. Das Spiel um Platz fünf ging mit 12:14 im Match-Tiebreak denkbar knapp verloren. Mit einer Bilanz von 6:0 in Sätzen zog Lea Haider-Maurer ins Semifinale ein. Die Trausdorferin kannte auch weiterhin kein Erbarmen mit ihren Gegnerinnen. Nach einem 4:1 und 4:3-Erfolg im Halbfinale überließ die achtjährige ihrer Finalgegnerin Isabella Bereuter (VTV) keinen einzigen Spielgewinn und feierte somit ihren dritten ÖTV-Turniersieg.

 

Mädchen U10: Gar nicht nach Wunsch verlief der Auftakt in das Masters für Anna Posch. Die Spielerin des UTC Eisenstadt musste sich Magdalena Schalwich (STV) mit 11:13 im Match-Tiebreak geschlagen geben. Dank einer klaren Leistungssteigerung und zwei klaren Siegen reichte es für Posch aber dennoch zum Gruppensieg und damit zu einer besseren Auslosung im Semifinale. Das BTV-Talent nutzte diese zu einem hart erkämpften 4:2 und 4:3-Erfolg über die Niederösterreicherin Lara Bachler und zog damit ins Endspiel ein, sondern ergatterte auch eines der beiden heiß begehrten Tickets für die „Kinder+Sport Tennis Trophy“ im Oktober in Monte Carlo. Zum Sieg gegen die Seriensiegerin auf der ÖTV Kids-Tour bei den U10-Mädchen, Solomia Pynda (WTV), reichte es dann nicht. Das Finalspiel ging mit 2:4 und 1:4 verloren.

 

Burschen U10: Der neunjährige Anton Kahlig (ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt) konnte seine Einladung zum Masters Turnier aufgrund einer Terminkollision nicht wahrnehmen. Damit gingen die Burschen-Bewerbe ohne rot-goldenen Teilnehmer über die Bühne.

 

Detailergebnisse:

https://tennis.wien/turniere/kalender/detail/t/143343.html

Top Themen der Redaktion