Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

21. Februar 2020
ÖTV Jugend-Circuit: Neubauer, Kühbauer und Ujvary im Spitzenfeld

Das BIDI BADU Jugend Circuit 2020 presented by ANA machte in Leibnitz (U12) und Kottingbrunn (U14 und U18) Station. An beiden Standorten mischten BTV-Talente ganz vorne mit. Constantin Neubauer gelang in der Steiermark der Einzel-Sieg, Kim Kühbauer holte bei den U14-Mädels Platz drei im Einzel und den Sieg im Doppel, Matthias Ujvary drang in Niederösterreich bis ins Einzel-Semifinale des U18-Bewerbs vor und wurde zudem im Doppel Zweiter.

Drei überzeugende Siege, darunter in der 2. Runde auch jener im Burgenländer-Duell mit dem Nikitscher Laurenz Rattasits, brachten Matthias Ujvary in Kottingbrunn eine Halbfinalbegegnung mit seinem Doppelpartner Paul Werren ein. Leider konnte der Güssinger im Duell mit dem Wiener einmal mehr nicht sein bestes Tennis abrufen. „Keine Ahnung woran das liegt, aber gegen Paul spielt Matthias nie so, wie er es eigentlich kann“, stellte Vater Attila Ujvary nach dem 3:6, 1:6 gegen den späteren Sieger fest. Aber auch Rang drei konnte sich durchaus sehen lassen.

Einen Schritt weiter ging es an der Seite seines Bezwingers im Doppel. Leider sollte sich der Finaltriumph des Wieners negativ auf das Doppel-Endspiel auswirken. Werren kämpfte im Einzel fast drei Stunden, was ihn im anschließenden Spiel an der Seite von Ujvary sichtlich „behinderte“. Am Ende stand eine 5:7 und 3:6-Niederlage gegen Moritz Kreuzer (STTV)/Diego Laporte Osante (NÖTV) und Rang zwei.

Vom Mädchen-Trio, das in Niederösterreich an den Start ging, musste sich Emily Wolf in Runde eins des U14-Bewerbs geschlagen geben. Leonie Rabl und Kim Kühbauer spielten um den Turniersieg mit. Die Rohrbacherin Rabl musste sich allerdings im Viertelfinale ebenso der späteren Turniersiegerin Ava Schüller (NÖTV) geschlagen geben wie eine Runde später die Wulkaprodersdorferin Kim Kühbauer. Beide Burgenländerinnen waren im ersten Durchgang knapp am Satzgewinn, unterlagen dann aber jeweils mit 5:7 und 3:6. Einen Sieg gab es dann aber doch zu bejubeln. Kühbauer holte sich mit Emma Tagger (KTV) den Titel im Doppel, Rabl erreichte mit der Wienerin Isabel Markovic das Semifinale.

Nicht aufzuhalten war Constantin Neubauer im U12-Einzel im steirischen Leibnitz. Der Bad Sauerbrunner überließ seinen Gegnern in fünf Begegnungen nicht einen Satzgewinn. Im Finalspiel stand der Niederösterreicher Florian Zimmer beim 6:2 und 6:1 ebenso auf verlorenem Posten, wie Neubauers vier Kontrahenten zuvor. Und darunter befanden sich immerhin die Nummer drei der Setzliste, Noah Alishaev (NÖTV), und die Nummer acht, Jan Benjamin Hemetzberger (OÖTV). Im Doppel setzte es für die BTV-Hoffnung die einzige Niederlage der Turnierwoche. Allerdings auch erst im Endspiel. Mit Marco Hofer setzte es eine 3:6, 3:6 gegen Florian Zimmer/Maximilian Heidlmair.

Detailergebnisse Kottingbrunn:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/154547.html

Detailergebnisse Leibnitz:

https://www.oetv.at/turniere/kalender/detail/t/154546.html

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

2. Mai 2021

ÖTV Kids: Theo Kojnek siegt in Schwechat/Rannersdorf

Zum ersten Mal durfte Theodor Kojnek vom TC Nickelsdorf am Sonntag die Heimreise als Sieger eines ÖTV Kids-Turniers der höchsten Kategorie antreten. Die Nummer drei unter 43 Teilnehmern im U9-Bewerb konnte dabei den Finaltag mehr als souverän…

TurniereKids & Jugend

29. April 2021

ÖTV-Jugend-Meisterschaften U18: Matthias Ujvary im Finale

Der Spieler des UTC Güssing schaffte bei den U18-Titelkämpfen auf der Anlage des BMTC-Brühl Mödling mit starken Leistungen den Einzug ins Endspiel. Dort unterlag er dem Turnierfavoriten Marko Andrejic mit 1:6 und 4:6.