Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

24. Juni 2020
ÖTV Jugend Circuit: Matthias Ujvary holte U18-Doppel in Oberpullendorf

Über 283 Nennungen für die acht ausgetragenen Bewerbe durfte sich das Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf als dritte Stationen des BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit 2020 presented by ANA freuen. In diesem quantitativ wie qualitativ starken Feld behaupteten sich auch die BTV-Talente.

Am erfolgreichsten verlief die Turnierwoche für Matthias Ujvary. Der Güssinger erreichte im Einzelbewerb der U18-Burschen das Semifinale. Dort traf er auf seinen Doppelpartner Paul Werren, der mittlerweile im Einzel zu einem wahren Angstgegner avancierte. So ging der erste Durchgang glatt mit 2:6 verloren. Im zweiten Satz bot Ujvary dem Wiener allerdings gehörig die Stirn. Dennoch unterlag er mit 5:7. Eine Runde zuvor hatte der Güssinger seinen BTV-Kollegen Piet Luis Pinter aus dem Bewerb genommen. Der 15-jährige Schattendorfer konnte davor wiederum zwei Siege verbuchen. Benedikt Szerencsits (UTC Raika Güssing) überstand die Qualifikation, musste sich in Runde eins in drei Sätzen geschlagen geben.

Um ein Haar hätte es im Finale des U18-Doppels ein weiteres Aufeinandertreffen von Pinter und Ujvary gegeben. Doch die topgesetzten Jan Kobierski/Marko Milosavjlevic hielten dem Angriff des Schattendorfers und Moritz Lesjak im Match-Tiebreak des Semifinalduells stand. So standen sich die vier topgesetzten Burschen der Einzel-Setzliste auch im Doppel-Endspiel gegenüber. Ujvary/Werren zeigten eiserne Nerven und gewannen mit 7:5 und 7:6.

Ebenfalls bis ins Endspiel des U14-Doppels der Mädchen schaffte es Kim Kühbauer. Mit Sarah Messenlechner (TTV) ärgerte die Wulkaprodersdorferin die haushohen Favoritinnen Emma Leitner und Emma Tagger nach einem klaren 1:6 zum Start und zwangen sie mit 7:6 in ein Match-Tiebreak, welches allerdings klar mit 10:1 an Leitner/Tagger ging. Im Einzel war für die U12-Staatsmeisterin im Viertelfinale gegen Emma Tagger Endstation: „Ich hatte am Montag leider nicht meinen besten Tag. Von der Beinarbeit angefangen, hat nicht viel zusammengepasst“, erklärte Kühbauer ihre Niederlage. Leonie Rabl (TC Rohrbach) bekam es nach ihrem Auftaktsieg mit der starken Tirolerin Sarah Messenlechner zu tun. Die Burgenländerin verlangte der Favoritin über drei Sätze lang zwar alles ab, musste am Ende aber doch die Segel streichen.

Bei den U14-Burschen schafften Paul Kahlig (ASKÖ TC Hornstein), Alexander Wagner (ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt und Elias Trausmuth (TC Habeler-Knotzer Neudörfl) den Sprung ins Achtelfinale. Für Niklas Maislinger (UTC Neudörfl) war zum Auftakt Endstation.

Detailergebnisse:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/155346.html

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

28. September 2020

ETA Junior Tour: Kühbauer und Ujvary kamen in Maribor weit

Kim Kühbauer erreichte in Slowenien das Semifinale des U14-Bewerbs der Mädchen bei den Grawe Open. Matthias Ujvary musste sich erst im U16-Endspiel des Bergantov Memorial am selben Ort geschlagen geben.

Allgemeine KlasseTurniereKids & Jugend

24. September 2020

Internationale Erfolge für David Pichler und Leonie Rabl

Eine sehr erfolgreiche Turnierwoche haben David Pichler auf der ITF-Tour mit dem Einzug ins Einzel-Finale sowie dem Sieg im Doppel in Monastir und Leonie Rabl, die beim ETA-Turnier in Marburg U14-Dritte wurde, hinter sich.

BundesligaSenioren

23. September 2020

Herren Bundesliga 35: Neudörfler Serie hält an

Beim Final Four in Sankt Johann kämpften die Herren 35 des UTC Neudörfl um ihren insgesamt sechsten Titel in der Bundesliga, den vierten in Folge. Vorweg: Der Kampf wurde erfolgreich gestaltet. Nach Siegen über den Colony Competition Club...