Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

1. Oktober 2019
ÖTV Jugend Circuit: Masters mit sechs BTV-Talenten

Das Masters des ÖTV Jugend Circuit 2019 ist Geschichte. Insgesamt waren sechs rot-goldene Talente bei der Finalveranstaltung auf der Anlage des UTC La Ville in Wien dabei. Kim Kühbauer kürte sich zur Siegerin bei den U12-Mädchen, Piet Luis Pinter wurde bei den U14-Burschen Zweiter.

Nach neun Monaten auf der Tour stehen die Sieger des ÖTV Jugend Circuit 2019 fest. Bei sechs Turnieren hatten die Jugendlichen die Möglichkeit Punkte zu sammeln, um am Ende unter den acht Punktebesten des jeweiligen Jahrgangs zu stehen. Diese starke Leistung gelang gleich sechs BTV-Talenten.

 

Mädchen U12 Einzel: Sowohl die Wulkaprodersdorferin Kim Kühbauer, als auch die Rohrbacherin Leonie Rabl fanden sich in Gruppe B wieder. Kühbauer gewann das Burgenländer-Duell mit 6:3 und 6:3 und auch ihre weiteren beiden Partien. Gegen die Kärntnerin Lilli Tagger in einem spannenden Spiel im Tiebreak des Entscheidungssatzes. Rabl musste in der Folge über die volle Distanz, wobei sie Lilah Havel (WTV) bezwang und gegen Tagger verlor. Am Ende stand Kühbauer mit drei Siegen logischerweise im Finale, Rabl musste aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses gegenüber Tagger mit dem Spiel um Platz fünf Vorlieb nehmen, welches sie gegen Sydney Stark (VTV) ebenfalls in drei Sätzen gewann. Kühbauer ließ auch im Endspiel nicht anbrennen und besiegte die Nummer eins des Turniers Emily Lederer (TTV) klar mit 6:3 und 6:4 und holte damit nach den Titeln bei den Österreichischen Meisterschaften in der Halle und im Freien auch den Sieg beim Masters. Als Belohnung gab es vom ÖTV eine Entsendung zu einem internationalen Turnier.

 

Burschen U14 Einzel: Drei souveräne Zwei-Satz-Erfolge feierte Piet Luis Pinter in Gruppe A. Damit stand der Schattendorfer souverän im Endspiel, wo der vierfache Turniersieger auf dieser Serie im Jahr 2019, Moritz Lesjak nur im ersten Satz Paroli bieten konnte. Nachdem dieser mit 5:7 verloren ging, lief nicht mehr viel zusammen. Der zweiten endete mit einem 0:6. Einen kampflosen Sieg und zwei Niederlagen gab es für Benedikt Szerencsits in Gruppe B. Im Spiel um Platz fünf führte der Güssinger klar gegen den Salzburger Gregor Gottein, ehe dieser beim Stand von 6:2 und 1:1 aufgab.

 

Burschen U18 Einzel: Für den 15-jährigen Matthias Ujvary setzte es im U18-Bewerb drei knappe Vorrunden-Niederlagen. Ein Beleg dafür: der Güssinger hatte bei einer Satzbilanz von 2:6 ein positives Spielverhältnis von 41:40 vorzuweisen. Das Spiel um Rang sieben gewann der Burgenländer gegen Tobias Wirlend (OÖTV) kampflos.

 

Mädchen U18 Einzel: Eine knappe Niederlage gegen Alina Jansterle (KTV) kostete Katharina Oswald den Platz im kleinen Finale. Denn damit hatte die Güssingerin von den drei Spielerinnen, welche in Gruppe A hinter der klaren Siegerin Mia Liepert jeweils einen Sieg feierten, nur das zweitbeste Satzverhältnis. Am Ende gab es Rang sechs.

 

Doppel: Sehr erfolgreich agierten die burgenländischen Talente in den Doppelbewerben. Leonie Rabl setzte sich an der Seite von Sydney Stark bei den U12-Mädchen durch. Einzelsiegerin Emily Lederer und Lilli Tagger hatten im Match-Tiebreak mit 3:10 klar das Nachsehen. Piet Luis Pinter holte sich mit Moritz Lesjak, dem er noch im Einzelfinale unterlegen war mit einem souveränen 6:3 und 6:0 über Joel Schwärzler und Nico Hipfl den Titel bei den Burschen U14. Die Hand auf der Siegertrophäe hatte auch der Güssinger Matthias Ujvary. Er unterlag mit Paul Werren im U18-Endspiel Vinzenz Wutzl/Tobias Tobler mit 3:6, 7:6 und 5:10.

 

Detailergebnisse:

https://www.oetv.at/turniere/kalender/detail/t/149644.html

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

16. Oktober 2019

Anna Posch auf dem Weg nach Monte Carlo

Heute, Mittwoch, ging das Abenteuer los. Die Eisenstädterin Anna Posch, die sich beim ÖTV Kids-Masters in Piding einen Platz bei der „Kinder+Sport Tennis Trophy“ in Monte Carlo sicherte, reiste heute mit drei ÖTV-KollegInnen und Trainer Martin...

Verbands-Info

16. Oktober 2019

BTV-Übungsleiterkurs: 15 Teilnehmer waren dabei

Die Arbeit mit Kindern stand bei der 4-tägigen Ausbildung im Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf im Mittelpunkt. Lehrreferent Bernd Solga und Harald Kicker durften dafür 15 engagierte Trainer und Trainerinnen aus dem ganzen Land begrüßen.