Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

17. September 2020
ÖTV Jugend-Circuit: Alexander Wagner in Enns doppelt erfolgreich

Mit einer perfekten Bilanz von neuen Siegen im U14-Einzel und -Doppel konnte Alexander Wagner (ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt) die Heimreise vom BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit 2020 presented by ANA aus Enns antreten. Constantin Neubauer holte in beim U12-Turnier in Linz Rang drei im Einzel.

Die sechste Station des ÖTV Jugend-Circuit war eine nahezu perfekte für Alexander Wagner. Im Einzel rauschte der Nordburgenländer durch das Feld, ließ seine fünf Kontrahenten nicht einmal in die Nähe eines Satzgewinnes. Vor allem die souveränen Siege gegen den topgesetzten Wiener Janis Graski im Semifinale (6:3, 6:3) und der noch beeindruckendere Finalerfolg gegen Felix Mori (6:2, 6:2) stachen heraus. Im Doppel hatte Wagner mit Partner Raphael Goldfuhs (OÖTV) im Viertelfinale gegen Felix Mori (STTV)/Felix Fischer (NÖTV) im Viertelfinale die härteste Prüfung der Turnierwoche zu überstehen. Nach verlorenem ersten Durchgang drehte das Duo das Spiel aber noch und gewann letztendlich auch das Turnier in souveräner Manier.

Für die weiteren rot-goldenen Talente war spätestens in der ersten Hauptrunde Schluss. Alexander Gschiel (Mattersburg Tennis Union) und Nikolaus Kojnek (TC Nickelsdorf) scheiterten jeweils im Quali-Finale, Elias Trausmuth (TC Habeler-Knotzer Neudörfl) und Niklas Maislinger (UTC Neudörfl) in der Auftaktrunde des Hauptbewerbs.

Detailergebnisse:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/155523.html

Ein weiteres Spitzenergebnis gab es auch für Constantin Neubauer (UTC Bad Sauerbrunn) zu bejubeln. Beim Kategorie 1-Turnier in Linz belegte die Nummer drei des Rasters auch den dritten Platz. Nach drei Erfolgen am Stück, erwies sich der Oberösterreicher Jan Hemetzberger im Halbfinale als zu stark. Den Turniersieg holte sich allerdings nicht der als Nummer zwei eingestufte Hemetzberger, sondern mit Thilo Behrmann (OÖTV) der topgesetzte Spieler.

Bei den Mädchen schaffte die 10-jährige Lea Haider-Maurer (ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt) den Sprung über die Qualifikation in den Hauptbewerb, wo sie sich gegen die spätere Semifinalisten Anna Richtar zwar stark präsentierte, sich aber mit 2:6 und 4:6 geschlagen geben musste. Anna Posch (UTC Eisenstadt) unterlag zum Auftakt, Mia Schefberger (TC Rohrbach) feierte einen glatten Sieg in Runde eins, musste sich dann aber auch Anna Richtar geschlagen geben.

Detailergebnisse:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/155524.html

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

24. Februar 2021

David Pichler: Viertelfinale folgte ein frühes Aus

Burgenlands Nummer eins, David Pichler, ist aktuell im türkischen Feriendomizil Antalya auf der Jagd nach ITF-Punkten. Beim 15.000er-Turnier der Vorwoche erreichte der Osliper im Einzel das Viertelfinale, in dieser Woche schied er bereits in Runde…