Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Österreichische Senioren-Hallenmeisterschaften 2013 in Neudörfl

Das Tennis- und Freizeitzentrum in Neudörfl ist zum dritten Mal in Folge Austragungsort der ÖTV-Senioren-Hallenmeisterschaften.

(Foto: Clemens Weinhandl und Gallus Haderer)

24.02.2013

Nachdem sich zu Beginn der Woche Gallus Haderer, Clemens Weinhandl und Peter Fuchs über ihre österreichischen Meistertitel freuen durften, fielen am Wochenende die letzten Entscheidungen bei den Titelkämpfen im Tennis- und Freizeitcenter Neudörfl.

Bei den Herren 45 konnte Gerald Kaiser seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Der Niederösterreicher zog ohne Probleme ins Endspiel ein, wo er auf den topgesetzten Wiener Bernd Eberl traf, der beim 2:6 und 4:6 ebenso keinen Satzgewinn gegen Kaiser verbuchen konnte.

Den Titel bei den Herren 50 sicherte sich der Wiener Alexander Jahn. Nach einem eindrucksvollen 6:1 und 6:0-Erfolg über den topgesetzten Salzburger Wolfgang Kunstmann, wartete im Endspiel die Nummer zwei des Turniers, Andreas Köpf. Jahn ließ auch seinem Doppelpartner bei der Hallen-EM in Seefeld keine Chance und gewann klar mit 6:0 und 6:3.

Weitaus umkämpfter verlief das Endspiel bei den Herren 60. Max Asen (WTV) ging im Duell mit Alexander Haupt-Buchenrode (NÖTV) mit einem Satzgewinn in Führung, Haupt-Buchenrode glich aus, ehe Asen im Entscheidungssatz den Spieß wieder umdrehte und schlussendlich mit 6:3, 4:6 und 6:2 gewann.

Ins Endspiel bei den Herren 65 schaffte es Ex-Fed-Cup-Kapitän Alfred Tesar. Der Niederösterreicher musste in diesem allerdings die Ausnahmestellung des Kärntners Gerhard Thaler anerkennen, der klar mit 6:2 und 6:2 den Titel einheimste.

Erst am letzten Spieltag des im Round-Robin-System ausgetragenen Bewerbs der Herren 75 sicherte sich Erich Ecker den Sieg. Ecker gewann sein letztes Spiel, während der bis dahin ungeschlagene Ludwig seinem steirischen Landsmann Fritz Engelberg klar unterlag. Am Ende entschieden zwei gewonnene Games zugunsten des Wieners.

Bei den Damen 55 sicherte sich Guste Schneider den Titel. Die Kärntnerin bezwang zum Auftakt die Nummer eins des Turnier Julia Smutny und zog mit einem weiteren Sieg ins Endspiel ein. In diesem bezwang sie die Wienerin Luise Moser nach um kämpften ersten und souveränen zweiten Satz mit 7:6 und 6:2.

Alle Titelträger auf einem Blick:
Herren 35: Gallus Haderer
Herren 40: Clemens Weinhandl
Herren 45: Gerald Kaiser
Herren 50: Alexander Jahn
Herren 60: Max Asen
Herren 65: Gerhard Thaler
Herren 70: Peter Fuchs
Herren 75: Erich Ecker
Damen 55: Guste Schneider

Detailergebnisse:
turniere.tennisaustria.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/TennisLeagueAustria.woa/wa/MicrositeDirectActions/micrositeTournamentCompetitionDetail

19.02.2013

In insgesamt elf Altersklassen von 35+ bis 75+ werden bis zum Sonntag (24.02.) die Sieger ermittelt. Drei Entscheidungen sind bereits am Dienstag, den 19.02.2013 gefallen. Zwei davon mit burgenländischer Beteiligung.

Herren 35:
Der topgesetzte Niederösterreicher Gallus Haderer setzte sich am Montagabend nach drei hart umkämpften Sätzen (3:6, 6:3 und 7:3) gegen den Burgenländer Jürgen Jelleschitz (TC Haydnbräu Sankt Margarethen) durch. Im Endspiel wartete ebenfalls ein Lokalmatador. Der an Nummer zwei gereihte Thomas Wagner aus Loretto. Wagner hatte beim 4:6, 6:1 und 6:1 gegen Jörg Ponier nur zu Beginn Probleme. Dem Endspiel drückte Haderer, der bei den Freiluftmeisterschaften im Sommer im Endspiel Clemens Weinhandl unterlag, mit druckvollem Spiel den Stempel auf und gewann gegen seinen Wiener Neustädter Klubkollegen souverän mit 6:2 und 6:4.

Herren 40:
Eben dieser Weinhandl holte sich in eindrucksvoller Manier seinen nächsten Meistertitel. Nachdem sein Viertelfinalgegner Thomas Plöckinger-Schatzl kampflos aufgab, ließ der Oberwarter zwei klare Siege über Armin Hub (UTC Loretto/BTV) und Alexander Pfann (TK Gratkorn/STTV) folgen. Der 6:3 und 6:2-Endspielsieg bedeutete den zweiten Turniersieg in Folge für Weinhandl, der in der Vorwoche als Sieger des Kategorie II-Turniers in Budapest vom Platz ging.

Herren 70:
Jeweils ohne Satzverlust spielten sich bei den Herren über 70 die beiden topgesetzten Peter Fuchs (STTV) und Helmut Fritz (NÖTV) ins Endspiel. Dort sicherte sich der Steirer, der in der Weltrangliste im Moment an elf gereiht ist mit 6:3 und 7:6 den Meistertitel.

Die nächsten Entscheidungen fallen am Mittwoch, den 20.02.2013. In der Altersklasse 5+ zwischen der Nummer eins Bernd Eberl (WTV) und Gerald Kaiser (NÖTV) die jeweils mühelos ins Endspiel einzogen. Bei den Herren 75+ ist Topfavorit Ludwig Hofer auf Siegeszug Richtung Titel. Der Steirer gewann im Turnier der ältesten Herren, das im Round-Robin-System ausgetragen wird, bisher alle seine drei Partien und überließ dabei nur Alfred Hubmann einen Satz.

Top Themen der Redaktion

Turniere Kids & Jugend

8. - 12. Februar 2018

Hans-Peter Kaufmann steirischer Vize-Landeslandesmeister

Der Südburgenländer Hans-Peter Kaufmann, der in der Meisterschaft für den TC Neudauberg ins Rennen geht, nahm in der Vorwoche die steirischen U16-Hallenmeisterschaften im Tenniscenter Fürstenfeld in Angriff. Trotz akuter Krankheit, die ihn während...

Turniere Senioren

5. - 11. Februar 2018

ÖMS Senioren: Clemens Weinhandl siegt bei den Herren 45

Europameister Clemens Weinhandl setzte bei den Österreichischen Meisterschaften in Wolfsberg seinen Erfolgslauf fort. Der Oberwarter wurde bei den Herren 45 seiner Favoritenrolle gerecht und holte den Titel. Hannes Gamse erreichte bei den 55ern das...

Turniere Kids & Jugend

2. - 4. Februar 2018

Matthias Ujvary bei Österreichs U14 im Einsatz

Große Ehre für Matthias Ujvary. Der Güssinger wurde von U14-Nationaltrainer Franz Kresnik an der Seite von Jan Kobierski und Paul Werren ins Team für den Tennis Europe Winter Cup in Ronchi Die Legionari (Italien) einberufen.