Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Österreichische Meisterschaften AK

bei den „NOVOMATIC- We keep you in the game – Österreichische Staatsmeisterschaften“ powered by Raiffeisen hat sich bei den Finali mit Tina Schiechtl die absolute Favoritin durchgesetzt, im Herrenbewerb gab es mit Martin Schneiderbauer einen Überraschungssieger.

 
Favoritensieg für Schiechtl
Hart umkämpft, eine erfolgreiche Titelverteidigung und ein Überraschungssieger - das ist die Bilanz, die nach den Finalspielen der Österreichischen Meisterschaften in Oberpullendorf gezogen werden kann. Im Damenbewerb musste die an Nummer 1 gesetzte Salzburgerin Tina Schiechtl zwar ihren ersten Satzverlust hinnehmen ("Und das absolut zurecht, sie hat perfekt gespielt"), konnte im Duell gegen Daniela Kix (WTV/3.) aber dennoch ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Schiechtl gewann 3:6, 6:2, 6:4 und war danach glücklich, "ein reines Grundlinienduell, bei dem wir beide vielleicht fünf Mal am Netz waren" (Schiechtl) für sich entschieden zu haben. Unmittelbar nach der Siegesehrung ging es für Schiechtl zum Flughafen, "da ich nächste Woche ein 25.000-Dollar-Turnier in Ystad (SWE) spiele."

Überraschungssieger Schneiderbauer
War der Titelgewinn für Schiechtl noch zu erwarten gewesen, so war der Sieger des Herrenbewerbs, Martin Schneiderbauer (OÖTV/5.), "selber ziemlich überrascht, da ich ja als klarer Außenseiter in die Partie gegangen bin." Gegen Mario Haider-Maurer (TTV/3.) hatte er mit 6:4, 5:7, 6:4 bei seinem ersten Meistertitel den längeren Atem. "Jeder Satz", so Schneiderbauer, " war hart umkämpft und total eng. Im dritten Satz ist mir Gott sei Dank zum 3:2 das Rebreak gelungen, das ich bis zum Schluss gehalten habe." Sein Erfolgrezept am heutigen Finaltag war neben dem konstanten Spiel ("Ich habe auf seine Fehler gewartet") auch in der Wetterlage der letzten Tage zu suchen. Schneiderbauer: "Der Platz war ziemlich tief, was meinem Spielstil gut entgegegen gekommen ist. Ich bin ja eher derjenige, der hinten steht und die Bälle reinspielt. Er hat in den entscheidenden Momenten einfach mehr Eigenfehler gemacht."

Weitere Info’s und Facts finden Sie unter:
http://www.oetv.at/1132,4737,,2.html

Detailinformationen sowie die Raster finden Sie unter:
http://www.tennisturnier.at/tennisaustria/start.tournament09.asp?id=5504&frame=main

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

Tennissport ab dem 19.04.2021

Aufgrund der Lockerungen im Burgenland gelten ab Montag, 19.4.21 für das Burgenland im Bereich SPORT folgende Regelungen:

TurniereKids & Jugend

13. April 2021

Tennis Europe Tour: Kim Kühbauer legt zweiten Titel nach

Die Wulkaprodersdorferin ließ ihrem Premierensieg auf ETA-Ebene gleich den zweiten Folgen. Der Sieg beim Kategorie 2-Turnier in Akko brachte 80 Punkte für die Rangliste. Kühbauer verbesserte sich damit auf Rang 35 und ist somit auch beste…