Zum Inhalt springen

Verbands-Info

3. April 2019
ÖMS 2019: Top-Besetzung und Paris-Bälle

Mit Sebastian Ofner und Dennis Novak kommen zwei Spieler nach Oberpullendorf, die in den Top 200 der ATP-Weltrangliste stehen. Beide können übrigens schon auf einen Titelgewinn im Burgenland zurückblicken. Bei den Damen konnte Fedcup-Spielerin Julia Grabher als Zugpferd gewonnen werden.

Die elften nationalen Titelkämpfe auf der Anlage des TC Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf werfen bereits ihre Schatten voraus. Der Grund dafür ist ganz simpel. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren treten die besten Tennisspieler des Landes schon Anfang Mai (5. bis 11.) zu den rot-weiß-roten Meisterschaften an. „Am Juni-Termin war die Umstellung der Top-Spieler auf Rasen vor Wimbledon zu knapp“, begründet Hausherr Günter Kurz, der zugleich auch das ÖTV-Vizepräsidentenamt ausfüllt, den neuen Termin. „Wir haben einen Termin gesucht, bei dem wir der Bundesliga nicht in die Quere kommen und wir auch auf die besten Spieler Österreichs eine Chance haben.“

 

Und diese neue Chance wurde auch gleich voll genutzt. Mit Dennis Novak (ATP 156) und Sebastian Ofner (ATP 184) haben sich schon zwei absolute „Kracher“ bei den Herren angesagt, bei den Damen für derzeit Julia Grabher (WTA 312) das Teilnehmerfeld an.

 

Ofner und Novak wollen sich gut eine Woche vor dem Start der Qualifikation bei den French Open in Roland Garros in Oberpullendorf den letzten Schliff holen. Denn in der Bezirkshauptstadt wird mit den Paris-Bällen gespielt. „Wir spielen mit den Babolat-Bällen, welche auch beim Grand Slam verwendet werden.“ Neben dem Rekordpreisgeld (Anm.: insgesamt werden 36.200 Euro an die Spieler ausgeschüttet; die Sieger erhalten 6.000 Euro) natürlich ein Hauptargument für eine Teilnahme.

 

Neben den üblichen Annehmlichkeiten wie kostenlose Nächtigung für die Teilnehmer am Hauptbewerb, dem Official Dinner inklusive Dancing Players-Party und einem Pokerabend wird es auf sportlicher Ebene etwas Neues geben. Nämlich einen Mixed Doppel-Bewerb. „Der kam bei den heurigen Hallenmeisterschaften in Wolfsberg sehr gut an“, erzählt Günter Kurz. Der Sieg in Kärnten ging übrigens ins Burgenland. David Pichler gewann mit Alina Michalitsch (NÖTV).

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

21. Februar 2020

ÖTV Jugend-Circuit: Neubauer, Kühbauer und Ujvary im Spitzenfeld

Das BIDI BADU Jugend Circuit 2020 presented by ANA machte in Leibnitz (U12) und Kottingbrunn (U14 und U18) Station. An beiden Standorten mischten BTV-Talente ganz vorne mit. Constantin Neubauer gelang in der Steiermark der Einzel-Sieg, Kim Kühbauer...

Allgemeine KlasseTurniere

18. Februar 2020

ITF-Tour: Erfolge für Pichler und Frank zum Saisonstart

Burgenlands Nummer eins, David Pichler, feierte im griechischen Heraklion mit dem Deutschen Kai Wehnelt seinen insgesamt 23. Doppel-Titel auf der Tour. Michael Frank schaffte bei seinem Comeback nach einer Handgelenksverletzung den Sprung ins...

TurniereSenioren

11. Februar 2020

ÖTV Senioren-Hallenmeisterschaften: Zwei Burgenländer erfolgreich

Österreichs Spitzenspieler der Seniorenklassen matchten im Colony Competition Club in Wien um die begehrten Titel. Ein waschechter und Wahlburgenländer holten dabei zwei Titel für Rot-Gold. Clemens Weinhandl (Herren 45+) und Mario Haider-Maurer...