Zum Inhalt springen

Verbands-Info

3. April 2019
ÖMS 2019: Top-Besetzung und Paris-Bälle

Mit Sebastian Ofner und Dennis Novak kommen zwei Spieler nach Oberpullendorf, die in den Top 200 der ATP-Weltrangliste stehen. Beide können übrigens schon auf einen Titelgewinn im Burgenland zurückblicken. Bei den Damen konnte Fedcup-Spielerin Julia Grabher als Zugpferd gewonnen werden.

Die elften nationalen Titelkämpfe auf der Anlage des TC Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf werfen bereits ihre Schatten voraus. Der Grund dafür ist ganz simpel. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren treten die besten Tennisspieler des Landes schon Anfang Mai (5. bis 11.) zu den rot-weiß-roten Meisterschaften an. „Am Juni-Termin war die Umstellung der Top-Spieler auf Rasen vor Wimbledon zu knapp“, begründet Hausherr Günter Kurz, der zugleich auch das ÖTV-Vizepräsidentenamt ausfüllt, den neuen Termin. „Wir haben einen Termin gesucht, bei dem wir der Bundesliga nicht in die Quere kommen und wir auch auf die besten Spieler Österreichs eine Chance haben.“Und diese neue Chance wurde auch gleich voll genutzt. Mit Dennis Novak (ATP 156) und Sebastian Ofner (ATP 184) haben sich schon zwei absolute „Kracher“ bei den Herren angesagt, bei den Damen für derzeit Julia Grabher (WTA 312) das Teilnehmerfeld an.Ofner und Novak wollen sich gut eine Woche vor dem Start der Qualifikation bei den French Open in Roland Garros in Oberpullendorf den letzten Schliff holen. Denn in der Bezirkshauptstadt wird mit den Paris-Bällen gespielt. „Wir spielen mit den Babolat-Bällen, welche auch beim Grand Slam verwendet werden.“ Neben dem Rekordpreisgeld (Anm.: insgesamt werden 36.200 Euro an die Spieler ausgeschüttet; die Sieger erhalten 6.000 Euro) natürlich ein Hauptargument für eine Teilnahme.Neben den üblichen Annehmlichkeiten wie kostenlose Nächtigung für die Teilnehmer am Hauptbewerb, dem Official Dinner inklusive Dancing Players-Party und einem Pokerabend wird es auf sportlicher Ebene etwas Neues geben. Nämlich einen Mixed Doppel-Bewerb. „Der kam bei den heurigen Hallenmeisterschaften in Wolfsberg sehr gut an“, erzählt Günter Kurz. Der Sieg in Kärnten ging übrigens ins Burgenland. David Pichler gewann mit Alina Michalitsch (NÖTV).

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

17. Juni 2021

Landesliga A 2021: Finalisten stehen fest

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group und der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt bei den Herren sowie der TC Habeler-Knotzer Neudörfl und der UTC Neudörfl WienInvest Group bei den Damen bestreiten am Samstag die Endspiele um die burgenländischen…

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021

Landesliga A 2021: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn…

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ETA-Tour: Leonie Rabl in Budapest unantastbar

Die Rohrbacherin ließ beim Sori Cup in Ungarns Hauptstadt ihren fünf Konkurrentinnen im Einzelbewerb der U16 nicht den Funken einer Chance und holte sich ungefährdet einen Sieg, der gleich 26 Plätze im ETA-Ranking brachte.