Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

8. Mai 2019
ÖMS 2019: Frühes Aus für Karoline Kurz und Michael Frank

Am gestrigen „Burgenländer-Tag“ bei den Österreichischen Meisterschaften in Oberpullendorf waren gleich drei rot-goldene Hoffnungen im Einsatz. Karoline Kurz und Michael Frank scheiterten zum Auftakt, während David Pichler die erste Runde meisterte.

Den Anfang machte Dienstagvormittag „Hausherrin“ Karoline Kurz, die bei windigen Verhältnissen gegen die Iris Haider-Maurer schon wie die sichere Siegerin aussah. Doch der Zwischenstand von 6:0 und 5:2 sowie zwei Matchbälle sollten nicht reichen. Der letzte Punkt wollte einfach nicht gelingen und am Ende setzte sich Haider-Maurer noch mit 0:6, 7:5 und 6:3 durch. Als zweiter BTV-Schützling war Michael Frank im Einsatz. Nach verlorenem erstem Durchgang (3:6) sah es für den Eisenstädter im zweiten Satz gegen den Wiener Christoph Lang lange Zeit sehr gut aus. In einer wahren Break-Orgie führte der 16-jährige bereits mit 4:2, musste im Anschluss aber immer wieder enge Spiele abgeben, was zu einem 4:6 führte.

 

Als letzte Burgenländische Hauptbewerb-Aktie betrat David Pichler den Center Court. Der Vorjahresfinalist bot gegen einen ebenfalls stark aufspielenden Gabriel Schmidt eine souveräne Leistung und siegte verdient mit 6:4 und 6:4. Heute, Mittwoch, nicht vor 16 Uhr geht es für den Osliper gegen Christoph Lang (WTV).

 

Detailergebnisse:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/139264.html

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

12. November 2019

Mit Erfolgserlebnis zum ersten Challenger 2019

Mit breiter Brust ging es Ende der Woche für David Pichler aus Meshref (Kuwait) Richtung Indien, wo Burgenlands Nummer eins in Pune sein erstes Challenger-Turnier des Jahres in Angriff nimmt. In Kuwait klappte es nämlich nicht nur mit seinem dritten...

Kids & Jugend

5. November 2019

Zwangspause für Michael Frank

Das Turnierjahr 2019 ging für die BTV-Hoffnung früher als geplant zu Ende. Anstelle einer Turnierreise nach Israel stehen derzeit Konditionstraining und Therapien auf dem Programm. Eine verletzte Sehne im rechten Handgelenk trägt Schuld daran.