Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse Turniere

21. Juni 2018
ÖMS 2018: Karoline Kurz von Verletzung gestoppt

David Pichler ist der letzte verbliebene Burgenländer bei den Österreichischen Meisterschaften in Oberpullendorf. Der Osliper feierte einen klaren Sieg, während Karoline Kurz ihre Achtelfinalbegegnung abbrechen musste.

„Ich habe mir schon vor einiger Zeit das Kreuz verrissen“, erklärt die Oberpullendorferin ihre Aufgabe. „Es hätte einfach keinen Sinn gemacht weiter zu spielen.“ Kurz probierte zwar trotz des Handicaps beim Aufschlag die Nummer eins des Turniers, Melanie Klaffner, zu fordern, beim Stand von 2:5 ging aber nichts mehr.

 

Wenig Mühe hatte David Pichler mit dem Fabian Lipautz. Das BTV-Ass ließ dem Kärntner nur ein Game und konnte so Kraft für sein Viertelfinalduell mit Thomas Statzberger (OÖTV) sparen.

 

Im selben Tempo nahm Pichler mit Partner Patrick (NÖTV) Ofner auch die erste Doppelhürde. Florentin Garstenauer (WTV) und Peter Rössel (NÖTV) durften ebenfalls nur einen Spielgewinn bejubeln. Nicht mehr im Bewerb sind die beiden Lokalmatadoren Rudolf Kurz und Tobias Pürrer. Sie unterlagen Fabian Lipautz (KTV)/Johannes Mühlberger (OÖTV) mit 6:7 und 2:6.

 

 

Donnerstag-Spiele mit burgenländischer Beteiligung:

1. Spiel nach 10 Uhr: David Pichler – Thomas Statzberger (OÖTV)

16.30 Uhr: David Pichler/Patrick Ofner (KTV) – Gabriel Huber (WTV)/Luka Mrsic (WTV)

 

Detailergebnisse:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/123100.html

Top Themen der Redaktion