Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

19. Juni 2018
ÖMS 2018: BTV-Kleeblatt im Einsatz

Heute, Dienstag, startet der Hauptbewerb der Österreichischen Meisterschaften in Oberpullendorf. Mit Karoline Kurz, Rudolf Kurz, David Pichler und Tobias Pürrer sind gleich vier Burgenländer im Einsatz. Michael Frank scheiterte im Quali-Finale an Philipp Schroll.

Als einziger Burgenländer hatte Michael Frank am Sonntag die ersten beiden Runden der Qualifikation überstanden, doch die dritte Hürde, der Tiroler Philipp Schroll, war am Montagabend nicht mehr zu knacken. Der Eisenstädter musste ein 3:6 und 3:6-Niederlage einstecken.Somit gehen am heutigen ersten Vorrundentag noch vier rot-goldene Hoffnungen auf den Court. Den Beginn macht Karoline Kurz, die das erste Spiel nach 9.30 Uhr gegen Daniela Böhm (OÖTV) bestreiten. Nach und nach werden dann David Pichler, Tobias Pürrer und Rudolf Kurz den Center Court des TC Sport-Hotel-Kurz betreten.Spiele mit burgenländischer Beteiligung:1. Spiel nach 9.30 Uhr: Karoline Kurz – Daniela Böhm (OÖTV)1. Spiel nach 12.30 Uhr: David Pichler – Jakob Aichhorn (STV)16 Uhr: Tobias Pürrer – Jonas Trinker (TTV)1. Spiel nach 16 Uhr: Rudolf Kurz – Benedikt Emesz (STV)Detailergebnisse:https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/123100.html

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

17. Juni 2021

Landesliga A 2021: Finalisten stehen fest

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group und der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt bei den Herren sowie der TC Habeler-Knotzer Neudörfl und der UTC Neudörfl WienInvest Group bei den Damen bestreiten am Samstag die Endspiele um die burgenländischen…

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021

Landesliga A 2021: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn…

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ETA-Tour: Leonie Rabl in Budapest unantastbar

Die Rohrbacherin ließ beim Sori Cup in Ungarns Hauptstadt ihren fünf Konkurrentinnen im Einzelbewerb der U16 nicht den Funken einer Chance und holte sich ungefährdet einen Sieg, der gleich 26 Plätze im ETA-Ranking brachte.