Zum Inhalt springen

Liga

Oberwart holt sich den Landesmeistertitel

Der UTC Sportstadt Oberwart ist Meister in der Landesliga A der Herren. Nachdem sich Klaus Kojnek und Co. im Vorjahr lediglich den TC Haydnbräu Sankt Margarethen geschlagen geben musste, gelang in dieser Saison der erwartete Titelgewinn.

Und das in souveräner Manier. Die Südburgenländer gewannen alle ihre Begegnungen und zeigten im Spitzenspiel der letzten Runde gegen Verfolger Bad Sauerbrunn eine überzeugende Leistung. Zwei klare Zwei-Satz-Erfolge von Clemens Weinhandl und Uwe Hofstädter sowie die erhofften Punkte von Ladislav Svarc und Andreas Kassanits brachten eine beruhigende 4:0-Führung. Und weil auch Radovan Kuchynka nicht nachstehen wollte und seinen Punkt mit einem 4:6, 6:3 und 7:5 erkämpfte, war der „Kas“ schon nach den Einzeln gegessen. Da machte es auch nichts, dass Mannschaftsführer Klaus Kojnek bei 6:7 aufgeben musste. Am Ende stand ein klarer 8:1-Sieg zu Buche und die Meisterfeiern konnten beginnen.

Die Freude und Zufriedenheit im Lager der Oberwarter war natürlich groß. „So aus dem Kopf heraus haben wir uns in den letzten zehn bis fünfzehn Jahren nicht nur einige Jahre erfolgreich in der Bundesliga II geschlagen, sondern auch sechs oder sieben Landesmeistertitel geholt“, erzählt Kojnek.

Das hohe Durchschnittsalter des Kaders stört übrigens auch niemanden im Landessüden. „Dass wir schon zu alt sind, um erfolgreich zu sein, hat man über uns schon vor zehn Jahren gesagt. Hoffentlich hören wir das nach weiteren Titeln wieder“, scherzt Clemens Weinhandl.

Ob man nun die Aufstiegsspiele in die Bundesliga II in Angriff nimmt wurde offiziell noch nicht entschieden. Nach dem freiwilligen Abstieg vor zwei Jahren (damals war man immerhin dritter der zweithöchsten Spielklasse) ist ein Antreten aber eher unwahrscheinlich.

Detailergebnisse:
btv-austria.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENAT.woa/wa/groupPage

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

29. Oktober - 4. November 2018

Heraklion als guter Boden für David Pichler

Zum ersten Mal in Jahr 2018 schaffte es David Pichler ins Einzel-Semifinale eines Turniers auf Future-Ebene. Der Erfolgslauf von drei souveränen Siegen wurde erst vom Franzosen Baptiste Crepatte gestoppt.

Damendoppel Generationen Turnier

Vergangenes Wochenende fand das Österreich Finale des Damendoppel Generationen Turnier in Linz statt, bei dem die burgenländische Mutter-Tochter Paarung Irene und Lena Reiter mit dabei war. Die Veranstaltung wurde mit einem gemeinsamen Abendessen am...