Turniere

Michi Frank gewinnt in Fürstenfeld

Nach Rang drei beim Turnier in Wien und dem zweiten Platz in Oberpullendorf klappte es für den Eisenstädter Michael Frank im steirischen Fürstenfeld mit dem Turniersieg. Besonders beachtlich ist dabei der Sieg über Lukas Neumayer, der sein letztes Einzel vor vier Monaten verlor, im Halbfinale.

Aber der Reihe nach: Als Nummer drei des Turniers durfte sich Frank in Runde eins über ein Freilos freuen. Die Runden zwei und drei stellten für den Burgenländer, der sein aggressives Spiel solide durchzog, keine großen Hürden dar. Eng wurde es erstmals im Viertelfinale. Der Oberösterreicher Sebastian Habeler gestaltete den ersten Satz gegen Frank sehr ausgeglichen. „In einigen Phasen war Michi in Bedrängnis“, erzählt BTV-Generalsekretär Markus Pingitzer. Mit dem Selbstvertrauen der letzten Wochen meisterte das BTV-Talent aber auch diese Aufgabe, gewann den ersten Durchgang mit 7:5 und agierte im Zweiten nach einem frühen Break souverän (6:3).

Somit stand dem vorweggenommenen Finale gegen den topgesetzten Lukas Neumayer (STV) nichts mehr im Wege. In diesem Jahr standen sich beide Spieler schon viermal gegenüber. Dreimal konnte Frank den ersten Satz für sich verbuchen und verlor dennoch. Diesmal lief es genau umgekehrt. Der Salzburger holte einen umkämpften ersten Satz mit 6:4, doch mit Fortdauer der Partie gewann der Eisenstädter immer mehr der langen Rallys und setzte sich in den Folgesätzen mit 6:4 und 6:2 durch. „Beide Spieler agieren seit längerem auf gleicher Höhe. Diesmal war dieses eine Prozent auf der Seite von Michi“, schildert Pingitzer. Das Finale war im Anschluss an diese packende Partie nur noch Formsache. Das BTV-Ass servierte den Steirer Moritz Kreuzer mit 6:2 und 6:0 ab.

Ebenfalls in Fürstenfeld am Start waren der Güssinger Matthias Ujvari und Anna Pürrer. Der U10-Spieler Ujvari absolvierte in seinem ersten Kategorie II-Turnier eine brave Erstrundenpartie. Er gewann gegen Valentin Werner (VTV) den ersten Satz mit 6:3 und hielt im zweiten lange mit ehe dieser mit 3:6 verloren ging. Im Dritten war der Vorarlberger dann ungefährdet und siegte mit 6:0.
Eine Runde weiter schaffte es Anna Pürrer mit einem klaren Sieg über die Kärntnerin Laura Pasterk. In ihrem zweiten Einzel agierte die Kaisersdorferin aber zu fehlerhaft und unterlag glatt mit 4:6 und 0:6 gegen Mavie Österreicher (WTV).


Detailergebnisse...


Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

25. Juni 2017

ÖMS: Koller und Hampel gewinnen

Die Salzburgerin Arabella Koller und der Wiener Lenny Hampel stehen als Österreichische Meister 2017 fest. Koller besiegte Betina Pirker in einem packenden Damen-Finale in drei Sätzen. Hampel setzte sich gegen Jurij Rodionov ebenfalls in drei Sätzen...

Allgemeine Klasse Turniere

24. Juni 2017

ÖMS: Das Herren-Traumfinale ist perfekt

Heute ab 11 Uhr duellieren sich die beiden Wiener Lenny Hampel und Jurij Rodionov um den Sieg bei den Herren. Bei den Damen stehen Betina Pirker und Arabelle Koller im Finale.

Allgemeine Klasse Turniere

23. Juni 2017

ÖMS: Karoline Kurz steht im Doppel-Finale

Eva Nyikos und Karoline Kurz unterlagen in ihren gestrigen Viertelfinalspielen klar. Die Oberpullendorferin schaffte mit Yvonne Neuwirth aber immerhin den Einzug ins Doppel-Endspiel.