8. - 12. Dezember 2016
Matthias Ujvary mit starkem Comeback

Der Güssinger kehrte nach einem Armbruch samt sechswöchiger Verletzungspause eindrucksvoll auf die Turnierbühne zurück. Beim Kategorie II-Turnier in Wolfsberg holte er mit Paul Werren den Sieg im U14-Doppel. Im Einzel gelang der Sprung ins Achtelfinale.

Rund zwei Monate nachdem Matthias Ujvary beim Tennis Europe Turnier auf Mallorca folgenschwer stürzte und sich den Arm brach, kehrte er in Wolfsberg ins Wettkampftennis zurück. Und das mit Erfolg. Auch wenn im Einzel nach einem klarem Auftakterfolg im Achtelfinale gegen den für Österreich spielenden Mazedonier Kalin Ivanovski Endstation war. Denn im Doppel konnte sich Ujvary revanchieren. Und weil die Revanche im Endspiel gelang, durften sich der Südburgenländer und Partner Paul Werren (WTV) über den Sieg freuen. Das BTV-Talent ließ dabei wieder jene Tugenden aufblitzen, die ihn schon vor der Verletzung auszeichneten: mit einer gehörigen Portion Kampfgeist und eisernen Nerven entschieden Ujvary/Werren sowohl das Semifinale als auch das Endspiel mit 11:9 im Match-Tiebreak für sich. „Matthias konnte mit viel Einsatz und zwei Wochen Training mit einer Gipshand verhindern, den Anschluss an die österreichische Spitze zu verlieren“, erzählt Trainer Herbert Rosenkranz.

 

Ebenfalls ins Achtelfinale schafften es Ujvarys Teamkollege vom UTC Raika Güssing, Benedikt Szerencsits und der Schattendorfer Piet Luis Pinter. Szerencsits besiegte als Qualifikant zum Auftakt des U12-Bewerbs der Burschen Moritz Haas (NÖTV) glatt, ehe er gegen den Oberösterreicher Tobias Leitner chancenlos war. Pinter zeigte beim 6:0 und 6:1 gegen Nicolas Ströhle (VTV) eine starke Leistung, musste beim zweiten Antreten allerdings aufgeben.

 

Auftaktniederlagen setzte es für Burgenlands U14-Mädels. Für Sara Hutter, Amelie Gindl und Katharina Oswald war das Turnier nach nur einem Spiel schon wieder beendet. Aber vor allem für Oswald wäre mehr möglich gewesen. Sie gewann im Qualifikanten-Duell mit der Kärntnerin Alina Jesterle Satz eins und unterlag im zweiten knapp im Tiebreak, ehe sich Jesterle in der Entscheidung mit 6:3 durchsetzte.

 

Detailergebnisse:

http://www.oetv.at/turniere/kalender/detail/t/107341.html

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

24. Juni 2017

ÖMS: Das Herren-Traumfinale ist perfekt

Heute ab 11 Uhr duellieren sich die beiden Wiener Lenny Hampel und Jurij Rodionov um den Sieg bei den Herren. Bei den Damen stehen Betina Pirker und Arabelle Koller im Finale.

Allgemeine Klasse Turniere

23. Juni 2017

ÖMS: Karoline Kurz steht im Doppel-Finale

Eva Nyikos und Karoline Kurz unterlagen in ihren gestrigen Viertelfinalspielen klar. Die Oberpullendorferin schaffte mit Yvonne Neuwirth aber immerhin den Einzug ins Doppel-Endspiel.

Allgemeine Klasse Turniere

22. Juni 2017

ÖMS: Auf die Damen war Verlass

Karoline Kurz und Eva Nyikos zogen ins Viertelfinale der Österreichischen Meisterschaften ein. Auf Nyikos wartet die ehemalige Staatsmeisterin Janina Toljan, Kurz bekommt es mit einer Qualifikantin zu tun.