Verbands-Info

Live The Dream

Herzlich Willkommen zu „Live The Dream“. Photo credit: Taber Andrew Bain

Ihr wundert euch möglicherweise was hinter dem Namen steckt?

Wir (Yannick & Dominic) haben genau das - „Live the dream“ - vor einigen Jahren getan und zwar als Tennis Spieler an einem amerikanischen College. Gemeinsam mit Alexandre, unserem IT-Guru, haben wir Smarthlete ins Leben gerufen, mit einem ganz klaren Ziel:
„Wir wollen allen Tennisspielern diesen unglaublichen Lebensweg näherbringen und Teenagern ermöglichen ein Tennis Stipendium an einer Universität in den USA zu be-kommen.“
Wir werden euch ab jetzt in regelmäßigen Abständen mit Infos und Interessantem rund um College Tennis, das Leben am College und anderen wertvollen Infos versorgen.

For starters wissen wir, dass viele in Österreich nicht sehr viel über College Tennis wis-sen. Was ist das eigentlich, worum geht es dabei und warum sollte das für dich als jun-gen Spieler interessant sein? Darum geht es heute und wir hoffen, dass viele von euch danach sagen: Wow, das klingt ja richtig toll!

Wofür steht College Tennis?
College Sport ist ein wichtiger Bestandteil des Universitätslebens in den USA. Tennis ist eine von vielen Sportarten, die an den Unis gespielt wird. Die meisten Colleges haben Herren und Frauen-Teams, in denen die besten 6 tennisspielenden Studenten der Universität wöchentlich gegen andere Uni-Teams in Meisterschaftsmatches antreten.
Anders ausgedrückt ist College Tennis die Möglichkeit als Student einer amerikanischen Universität diese am Tennisplatz zu repräsentieren.

Wie läuft College Tennis ab?
Das College-Sportsystem in Amerika erfährt eine ungeheure Aufmerksamkeit. Tennis College Coaches haben Stipendiengeld zur Verfügung das sie an Spieler vergeben. Damit bekommen Tennisspieler die sehr teuren Studiengebühren oftmals komplett be-zahlt. Während man als Student die Vormittage in Vorlesungen verbringt und seine 4-jährige Bachelorausbildung absolviert, trainiert man täglich mit dem Team auf den Ten-nisplätzen und Trainingsstätten der Uni. In unterschiedlichen College-Ligen treten die Teams gegeneinander in Doppel- und Einzelmatches gegeneinander an. Manche Teams sind mit ATP Top 500-Niveau zu vergleichen, andere hingegen weit davon ent-fernt auf deutlich schwächerem Niveau.

1_Live_the_dream_photo_2__2_
Photo credit: Thomson20192


Warum könnte College Tennis das für dich interessant sein?
Für junge internationale Tennisspieler wie dich ist College Tennis eine einzigartige Chance:
-    Internationaler Uniabschluss (Bachelor)
-    Perfektion deiner Englischkenntnisse
-    Möglichkeit der Weiterentwicklung als Tennisspieler
-    Perfekte Trainingsmöglichkeiten
Vor allem die Möglichkeit sich weiterhin intensiv dem Tennissport zu widmen ist eine unglaubliche Möglichkeit, die in Österreich und insgesamt in Europa so nicht möglich ist. Nicht umsonst werden Spieler nach der 4-jährigen Ausbildung am College noch Tennisprofis, wie zum Beispiel John Isner, Benjamin Becker oder die Bryan Brothers.

Wenn du uns fragst was uns am besten gefallen hat würden wir übereinstimmend sa-gen:
„Das Leben in einem anderen Land, der Teamspirit am Platz und eine Vielzahl an Freundschaften fürs Leben...“
Also das war’s für heute als Einstieg in die Welt des College Sports. Nächstes Mal wer-den wir euch erklären wie gut man sein muss um reelle Chance auf ein Sport Stipendi-um zu haben. Und da ist wirklich alles dabei, von Beinahe-Profi-Niveau zu Meister-schaftsspieler.
Live the dream und bleib‘ dran! :-)

Die Jungs von Smarthlete

Smarthlete ist ein soziales Netzwerk für „College Sports Recruiting“, dessen Ziel es ist junge Tennisspieler über die einzigartige Möglichkeit „College Tennis“ zu informieren. Wir freuen uns täglich neue College Coaches auf Smarthlete zu begrüßen, die mit interessanten Tennisspielern wir dir in Kontakt kommen und Tennis-Stipendien anbieten.
Folge uns auf Facebook oder Twitter um mit Neuigkeiten und Interessantem aus der College Tennis Welt versorgt zu bleiben!

www.smarthlete.com 

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

22. Juni 2017

ÖMS: Auf die Damen war Verlass

Karoline Kurz und Eva Nyikos zogen ins Viertelfinale der Österreichischen Meisterschaften ein. Auf Nyikos wartet die ehemalige Staatsmeisterin Janina Toljan, Kurz bekommt es mit einer Qualifikantin zu tun.

Allgemeine Klasse Turniere

21. Juni 2017

ÖMS: Alle Herren schon out

Drei burgenländische Hoffnungen starteten am Dienstag ins Hauptfeld der Österreichischen Meisterschaften in Oberpullendorf. Den Sprung in Runde zwei schaffte lediglich Eva Nyikos. Rudolf Kurz und Tobias Pürrer schieden aus.

Allgemeine Klasse Turniere

20. Juni 2017

ÖMS: Heute startet der Hauptbewerb

Drei der vier burgenländischen Vertreter sind heute Nachmittag im Einsatz. Den Beginn macht Hausherr Rudolf Kurz um 13 Uhr. Gestern scheiterte mit dem Neudörfler Michael Thaler die letzte rot-goldene Qualifikationshoffnung.