Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021
Landesliga A 2021 powered by BVZ: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn der Saison 2021 mit sechs Seiten pro Ausgabe.

„Nach dem Fußball ist Tennis die zweitpopulärste Sportart in Österreich. Dem haben wir bereits in der Vergangenheit Rechnung getragen. In dieser Saison wurde die Berichterstattung in Zusammenarbeit mit dem BTV noch intensiviert“, erklärt BVZ-Sportleiter Bernhard Fenz. BTV-Generalsekretär Markus Pingitzer freut die neue Kooperation: „Damit können wir unseren Sport noch besser an den Mann bzw. die Frau bringen.“ Die Zusammenarbeit beinhaltet auch eine Umbenennung der höchsten Spielklassen des Landes in Landesliga A powered by BVZ sowie eine Plakatwerbung auf den Plätzen der LLA-Vereine.

Sportlich sorgte das neue Format, das durch die Nicht-Abstiegs-Regelung in der Corona-Saison 2020, jeweils zwei Vorrundengruppen mit anschießenden Play-Offs, für mehr Spannung. In der Gruppe A der Herren entpuppte sich ein Dreikampf um den zweiten Semifinalplatz hinter dem UTC Neudörfl/ WienInvest Group. Das Rennen machte am letzten Spieltag der ASKÖ TC Eisenstadt. In Gruppe B setzte sich Oberwart klar durch. Den zweiten Semifinalplatz sicherte sich Stegersbach. Im Semifinale gehen die Gruppensieger aus Neudörfl (gegen Stegersbach) und Oberwart (gegen Eisenstadt) mit Heimrecht als Favoriten ins Rennen. „Wir werden es der Konkurrenz nicht einfach machen“, hofft Eisenstadts Roman Pultz auf eine gute Tagesverfassung. Stegersbachs Mannschaftsführer Alexander Friedl sieht sein Team als krassen Außenseiter: „Neudörfl stellt das beste Team der Liga. Für uns kann es in Neudörfl eine sportliche Erfahrung werden, gegen solche Topspieler anzutreten.“ Ins unteren Play-Off gehen der UTC Güssing und der UTC Bad Sauerbrunn als Favoriten. Für Sankt Margarethen, Neustift und Stoob geht es darum, den drohenden Abstieg zu umgehen.

Die Semifinaltickets bei den Damen setzten sich in Gruppe A ebenfalls die Favoritinnen durch. Der UTC Neudörfl/WienInvest Group gewann die Vorrunde gar ohne Satzverlust. Der UTC Bad Sauerbrunn setzte sich im „Finale“ um das Semifinale gegen Oggau klar mit 6:1 durch. In Gruppe B scheiterten die höher eingeschätzten Mönchhoferinnen aufgrund einer 3:4-Niederlage in Rohrbach am Semifinaleinzug. Den Gruppensieg holte sich der TC Habeler&Knotzer Neudörfl. Ins Semifinale gehen die beiden Klubs aus Neudörfl als Favoritinnen. Bei Bad Sauerbrunn sieht man mit dem Halbfinale-Einzug die Saisonziele erreicht, erwartet man sich nicht viel vom Gastspiel in Neudörfl. Beim TC Rohrbach muss man aufgrund der Verschiebung auf Sonntag kämpfen, um in Bestbesetzung antreten zu können. „Nur dann ist eine Überraschung möglich“, so Mannschaftsführerin Maria Artner. Im unteren Play-Off gilt Mönchhof als aussichtsreichster Kandidat auf Rang fünf. Oggau möchte seinen Ruf als „Fahrstuhl-Team“ ablegen. „Wenn zwei Teams absteigen, sehe ich uns auch im nächsten Jahr in der Landesliga A. Bei dreien könnte es knapp werden“, so Kapitänin Nicole Schnedl. Um wichtige Punkte im Abstiegskampf geht es zum Play-Off-Auftakt zwischen Neusiedl und Neutal, auch den UTC Gerersdorf plagen Abstiegssorgen.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

17. Juni 2021

Landesliga A 2021 powered by BVZ: Finalisten stehen fest

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group und der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt bei den Herren sowie der TC Habeler-Knotzer Neudörfl und der UTC Neudörfl WienInvest Group bei den Damen bestreiten am Samstag die Endspiele um die burgenländischen…

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ETA-Tour: Leonie Rabl in Budapest unantastbar

Die Rohrbacherin ließ beim Sori Cup in Ungarns Hauptstadt ihren fünf Konkurrentinnen im Einzelbewerb der U16 nicht den Funken einer Chance und holte sich ungefährdet einen Sieg, der gleich 26 Plätze im ETA-Ranking brachte.