Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Kurzfristige MRT - Termine für BTV - Spieler

Im Verletzungsfall ist für Sportler eine rasche Diagnose mittels Magnetresonanztomographie essentiell.

Dr. med. univ. Stephan Schamp-Hertling ist Facharzt für Radiologie und hat langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Magnetresonanztomographie.

Portrait_Dr._Schamp_Hertling_kl
 
Als ehemaliger BTV-Kaderspieler und österreichischer Tennisärztemeister hat sich Dr. Schamp-Hertling vorwiegend auf die Betreuung von Leistungssportlern spezialisiert.
 
Nicht nur für Profisportler ist im Verletzungsfall eine rasche Diagnose für die weitere sportliche Karriere essentiell. Auch Hobbysportler profitieren durch eine zeitnahe diagnostische Abklärung mittels der MRT, da Beschwerden durch eine verzögerte Therapie oftmals chronisch werden oder irreparable Folgeschäden auftreten können.
 
Im Mai 2015 hat Dr. Schamp-Hertling seine MRT-Privatordination in Perchtoldsdorf eröffnet und verfügt über einen der modernsten, erstmals in Österreich verfügbaren MRT-Scanner.
 
In Kooperation mit dem Burgenländischen Tennisverband stehen in der Ordination Dr. Schamp-Hertling ab sofort Sondertermine für BTV-Kaderspieler zur Verfügung, sowie reservierte Termine für Meisterschaftsspieler und Turnierspieler.

Folder (pdf)

www.diagnosepraxis.at

Bericht im ORF-SPORT
http://tvthek.orf.at/program/Tennis-Magazin-2015/9166171/Tennis-Magazin-Folge-23/11048613/Tennis-Magazin-Folge-23/11063311

  Visitenkarten_1   Visitenkarten_2

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

2. Mai 2021

ÖTV Kids: Theo Kojnek siegt in Schwechat/Rannersdorf

Zum ersten Mal durfte Theodor Kojnek vom TC Nickelsdorf am Sonntag die Heimreise als Sieger eines ÖTV Kids-Turniers der höchsten Kategorie antreten. Die Nummer drei unter 43 Teilnehmern im U9-Bewerb konnte dabei den Finaltag mehr als souverän…

TurniereKids & Jugend

29. April 2021

ÖTV-Jugend-Meisterschaften U18: Matthias Ujvary im Finale

Der Spieler des UTC Güssing schaffte bei den U18-Titelkämpfen auf der Anlage des BMTC-Brühl Mödling mit starken Leistungen den Einzug ins Endspiel. Dort unterlag er dem Turnierfavoriten Marko Andrejic mit 1:6 und 4:6.