Zum Inhalt springen

Turniere

Kleinschuster und Kalchbrenner siegen in Großpetersdorf

Von 13. bis 19. August 2018 fanden auf der Tennisanlage in Großpetersdorf bereits zum 16. Mal die TCG-HELLA-Open statt.

Dieses Turnier war mit einem Preisgeld von 1.500 Euro – gesponsert von der Firma Hella – dotiert und zog auch bei der 16. Auflage nicht nur Spieler aus dem Burgenland auf die schöne Tennisanlage nach Großpetersdorf.

Die Organisatoren konnten sich heuer über die Teilnahme von 24 Spielern freuen – je 12 Spieler im PRO-Bewerb und im Hobby-Bewerb.

Im Hobby B-Finale konnte sich der Rookie aus Rechnitz, Michael Mandl, gegen den Lokalmatador und Titelverteidiger aus Großpetersdorf, Christoph Gschiel, mit einer großartigen, kämpferischen Leistung in zwei Sätzen mit 7/5 und 6/4 durchsetzen.

Das Endspiel im Hobby A-Bewerb bestritten der ungesetzte und im Turnierverlauf groß aufspielende Großpetersdorfer Patrick Beranek und der Oberwarter Christian Kalchbrenner. Das Spiel war von Anfang an sehr ausgeglichen und nach hartem Kampf konnte Kalchbrenner den 1. Satz mit 6/4 für sich verbuchen. Im 2. Satz konnte Beranek dem variantenreichen Spiel seines Gegners nichts mehr entgegensetzen und Kalchbrenner siegte nach knapp 1,5 Stunden mit 6/4 und 6/0.

Pro-Bewerb auf höchstem Niveau

Der Pro-Bewerb (ITN von 1,00 bis 10,00) war mit spannenden Spielen ein absoluter „Hingucker“.

Der Bad Tatzmannsdorfer Christoph Rehling kämpfte sich im B-Bewerb nach einem Sieg über Dominik Horvath bis ins Finale durch, in dem er auf Stefan Rois vom TC Neustift traf. Nach einem spannenden ersten Satz konnte Rois nicht mehr dagegenhalten und Rehling setzte sich schließlich verdient mit 6/3 und 6/2 durch.


Das Endspiel im A-Bewerb, das Bernd Kleinschuster (Stmk.) gegen Bernhard Schneider aus NÖ lautete, lockte bei idealem Tenniswetter zahlreiche Besucher auf die Tennisanlage.

Kleinschuster begann das Finale sehr konzentriert und entschied den 1. Satz mit 6/3 für sich. Danach kam Schneider besser auf und entschied den 2. Satz klar mit 6/1 für sich. Dramatik pur in Satz 3, in dem Kleinschuster das bessere Ende fand und sich zum 3. Mal in Folge den Titel bei den 16. TCG HELLA OPEN mit 6/3 1/6 und 6/4 holte.

Die Turnierleitung unter der Führung von Gert Karlovits, Klaus Friedrich und Johannes Schulte konnte bei idealem Tenniswetter alle Spiele planmäßig über die Bühne bringen, so dass bei der abschließenden Siegerehrung und einem gemütlichen Beisammensein das beliebte Turnier einen gelungenen Ausklang fand.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

11. Dezember 2018

Sportehrungen: Katharina Oswald und Tobias Pürrer ausgezeichnet

Das Sportjahr nähert sich mit großen Schritten seinem Ende. Zeit also, um erfolgreiche Athleten noch einmal vor den Vorhang zu holen und ihre Leistungen zu würdigen. Für den Kaisersdorfer Tobias Pürrer und die Güssingerin Katharina Oswald gab es...

Verbands-Info

Das KURIER-Jahrbuch ist am Markt

Zum dritten Mal wird das abgelaufene Tennis-Jahr aus allen Blickwinkeln beleuchtet. 196 Seiten Lesevergnügen, von Experten gemacht, erhältlich in der Trafik.