Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

23. Juli 2019
ITF-Tour: David Pichler scheitert im Kramsach-Semifinale

Der 20. Doppeltitel auf der ITF-Tour sollte Burgenlands Nummer eins und Partner Sebastian Prechtel zwar nicht gelingen, dafür ging es im Einzel bis ins Halbfinale. Dort war Lokalmatador Sandro allerdings nicht zu bezwingen.

Der 19-jährige Lokalmatador Sandro Kopp sollte bei seinem Heimturnier in Kramsach zum doppelten Spielverderber für David Pichler werden. In der zweiten Doppelrunde musste er sich mit Partner Sebastian Prechtel (GER) dem Tiroler und dem Niederländer Mick Veldheer im Match-Tiebreak geschlagen geben.

 

Dafür gab es im Einzel drei Siege zu bejubeln. Nach einem lockeren Auftaktsieg über Michiel de Krom (NED) musste Pichler gegen den Italiener Andrea Bolla und den Niederländer Bert van den Berg bei seinen Drei-Satz-Erfolgen all seine Kampfkraft aufbieten, um den Semifinaleinzug sicherzustellen. Dort verpatzte das BTV-Ass den ersten Durchgang, welchen er nach 26 Minuten mit 1:6 abgeben musste. Enger gestaltete sich das Spielgeschehen im zweiten Satz. „Schade. Ich hatte meine Chancen. Sandro hat aber zu stark gespielt“, kommentierte Pichler das 4:6 im zweiten Durchgang.

 

Nach einigen Tagen zur Erholung geht es für den 23-jährigen beim 21. Open in Bad Leonfelden, einem ÖTV-Turnier, weiter.

 

Detailergebnisse:

https://www.itftennis.com/procircuit/tournaments/men's-tournament/info.aspx?tournamentid=1100046000

Top Themen der Redaktion