Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

20. August 2019
ITF Juniors-Tour: Michael Frank in Slovenska Lupca sehr erfolgreich

Starke Turnierwoche von Michael Frank in der Slowakei. Der Eisenstädter erreichte im Einzel das Semifinale und holte sich mit Jonas Gundacker den Sieg im Doppel.

Einmal mehr zeigte Michael Frank beim Antreten in Slovenska Lupca seine großes Kämpferherz. Nachdem sich das Auftaktspiel gegen den Tschechen Adam Kresina vergleichsweise einfach gestaltete, wartete im Achtelfinale einmal mehr eine Marathon-Partie. Filip Mandovic (SRB) holte sich einen umkämpften ersten Satz mit 7:5 und zwang den Nordburgenländer danach zweimal in ein Tiebreak, welche Frank aber jeweils souverän meisterte. Auch gegen den Ukrainer German Samofalov machte ein verlorener ersten Satz noch nichts aus. Eine Leistungssteigerung führte schlussendlich zu zwei klaren Satzgewinnen und somit ins Semifinale. Dort ließ sich Elisey Kalashnikov (RUS) nach einer Führung die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Dennoch gab es mit Rang drei Grund zum Jubeln.

 

Den gab es auch im Doppelbewerb. Die rot-weiß-rote Paarung mit Jonas Gundacker bewies starke Nerven, kämpfte sich aus allen brenzligen Situationen und stemmte zum Ende der Woche die Siegerpokale. Im Endspiel wurden die slowakischen Lokalmatadore Tomas Lanik/Michal Novansky, die übrigens auch topgesetzt in das Turnier starteten, mit 6:3 und 7:5 entzaubert.

 

Detailergebnisse:

https://www.itftennis.com/juniors/tournaments/tournament/info.aspx?tournamentid=1100045182

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

12. November 2019

Mit Erfolgserlebnis zum ersten Challenger 2019

Mit breiter Brust ging es Ende der Woche für David Pichler aus Meshref (Kuwait) Richtung Indien, wo Burgenlands Nummer eins in Pune sein erstes Challenger-Turnier des Jahres in Angriff nimmt. In Kuwait klappte es nämlich nicht nur mit seinem dritten...

Kids & Jugend

5. November 2019

Zwangspause für Michael Frank

Das Turnierjahr 2019 ging für die BTV-Hoffnung früher als geplant zu Ende. Anstelle einer Turnierreise nach Israel stehen derzeit Konditionstraining und Therapien auf dem Programm. Eine verletzte Sehne im rechten Handgelenk trägt Schuld daran.