Verbands-Info

Internationale Einsätze der BTV-Talente

Laura Fröch, Benjamin Graber und Tobias Pürrer stellten sich in dieser Woche der internationalen Konkurrenz beim ETA-Turnier (U14) in Oberpullendorf. Hausherr und BTV-Präsident Günter Kurz durfte zur Premiere über 300 Tennistalente aus der ganzen Welt (unter anderem Kanada, Australien, Russland, Ukraine) begrüßen.

Dementsprechend schwer hatten es die burgenländischen Talente in ihren Auftaktbegegnungen. Benni Graber schaffte als einziger des rot-goldenen Trios den Einzug in die zweite Runde. Er führte gegen den Tschechen Jan Vehovec mit 6:4 und 1:0 ehe dieser aufgeben musste. In Runde zwei stand der Zurndorfer dann allerdings auf verlorenem Posten. Der Kanadier Alexis Galarneau, der zu den Turnierfavoriten zu zählen ist, setzte sich klar mit 6:0 und 6:1 durch. Der Kaisersdorfer Tobias Pürrer unterlag nach einer längeren Turnierpause zum Auftakt dem Deutschen Alexander Hüther mit 4:6 und 2:6. Auch Laura Fröch verabschiedete sich trotz tollem Start gegen die Rumänin Iulia Maria Farcas mit 6:1, 3:6 und 0:6 schon in Runde eins.

Ein Wiedersehen mit Alexis Galarneau gab es für Benni Graber im Doppel. Nach einem Freilos in Runde eins traf er mit Partner Tobias Pürrer wieder auf den Kanadier und Partner Victor Krustev. Die Kanadier bewiesen, dass sie zu Recht zu den besten der Welt in dieser Alterklasse zählen und gewannen ungefährdet mit 6:1 und 6:2. Laura Fröch traf mit ihrer Partnerin Fabienne Kompein ebenfalls auf ein kanadisches Duo. Nachdem Satz eins glatt mit 1:6 verloren ging, hielt das österreichische Doppel im zweiten Durchgang sehr gut mit. Als Fabienne Kompein sich bei einem Sturz verletzte waren allerdings auch die Hoffnungen auf den Satzgewinn dahin.

Detailergebnisse...


Als frischgebackener Landesmeister in der Allgemeinen Klasse ging es für David Pichler in tschechische Pilsen zu einem ITF-Turnier der Kategorie 3. Der, als Nummer drei gesetzte, Burgenländer fertigte zum Auftakt den Schweden Daniel Appelgren mit 6:2 und 6:1 ab. Mehr Gegenwehr leistete in Runde zwei der Deutsche Lasse Muscheites. Pichler erkämpfte sich den ersten Satz mit 7:5 und war im anschließenden zweiten Durchgang mit 6:2 ungefährdet. Im Viertelfinale lief es dann nicht mehr nach Wunsch. Der Slowake Martin Blasko bestimmte klar das Spielgeschehen und gewann mit 6:3 und 6:1.

Noch besser lief es im Doppel. Mit Standardpartner Domagoj Biljesko (Cro) erreichte Pichler das Finale. Doch wieder präsentierte sich Martin Blasko als Spielverderber. An der Seite von Alex Molcan (ebenfalls Slowakei) setzte sich Blasko nach zähem Ringen mit 6:3, 3:6 und 10:5 durch.

Ebenfalls in Pilsen an den Start ging Karoline Kurz. Die Oberpullendorferin musste sowohl im Einzel, als auch im Doppel mit Sadafmoh Toblibova war in Runde eins Endstation. Im Doppel unterlag das österreichisch-bulgarische Duo erst im Match-Tiebreak mit 7:10. Auch im Einzel verlief das Duell mit Magali Kempen (Bel) äußerst knapp, ging aber mit 7:6, 4:6 und 4:6 verloren.

Detailergebnisse...


Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

24. Juni 2017

ÖMS: Das Herren-Traumfinale ist perfekt

Heute ab 11 Uhr duellieren sich die beiden Wiener Lenny Hampel und Jurij Rodionov um den Sieg bei den Herren. Bei den Damen stehen Betina Pirker und Arabelle Koller im Finale.

Allgemeine Klasse Turniere

23. Juni 2017

ÖMS: Karoline Kurz steht im Doppel-Finale

Eva Nyikos und Karoline Kurz unterlagen in ihren gestrigen Viertelfinalspielen klar. Die Oberpullendorferin schaffte mit Yvonne Neuwirth aber immerhin den Einzug ins Doppel-Endspiel.

Allgemeine Klasse Turniere

22. Juni 2017

ÖMS: Auf die Damen war Verlass

Karoline Kurz und Eva Nyikos zogen ins Viertelfinale der Österreichischen Meisterschaften ein. Auf Nyikos wartet die ehemalige Staatsmeisterin Janina Toljan, Kurz bekommt es mit einer Qualifikantin zu tun.