Zum Inhalt springen

BundesligaAllgemeine Klasse

21. Mai 2018
Herren BL2: „nur“ ein Punkt in Gratkorn

Mit dem Ziel den Sieg zu holen machten sich die Herren des TC Haydnbräu Sankt Margarethen am Pfingstmontag auf den Weg nach Gratkorn. Die Heimreise aus der Steiermark mussten die Burgenländer nach einigen Problemchen schlussendlich mit „nur“ einem Punkt antreten.

Die Siegesmission wurde schon im Vorfeld der Partie durch das Fehlen von David Pichler, der im polnischen Ustron um Weltranglistenpunkte kämpfe, erschwert. Zudem gab es schon beim Einspielen einen Schockmoment zu verkraften. Pichlers Ersatz als Nummer eins, Juraj Masar, klagte plötzlich über Oberschenkelprobleme.Der Slowake agierte in der Folge alles andere als spritzig und musste somit seinen Punkt abgeben. Adrian Partl und Tibor Szathmary agierten souverän und sorgten zwei Einzelpunkte, während Alexander Schuster und Bernd Widhalm auf verlorenem Posten standen. Somit lag es an Jürgen Jelleschitz für den Ausgleich zu sorgen. Die Nummer fünf der Burgenländer konnte im ersten Durchgang zwei Satzbälle nicht verwerten und zog anschließend in einem engen Spiel mit 5:7 und 4:6 den Kürzeren.Somit ging es in den Doppelbegegnungen darum Schadensbegrenzung zu betreiben und zumindest einen Zähler aus Gratkorn zu entführen. Wie schon im Einzel sorgten Adrian Partl und Tibor Szathmary für einen Sieg und den so wichtigen dritten Punkt. Juraj Masar/Jürgen Jelleschitz mussten sich knapp geschlagen geben, Alexander Schuster und Bernd Widhalm waren chancenlos. Endstand: 3:6.Detailergebnisse:https://www.oetv.at/bundesliga/allgemeine-klasse/gruppe/spielbericht/s/1108021.htmlHerren LLA: Favoriten gaben sich keine BlößeDie Favoriten setzen sich in der Landesliga A von Beginn an an der Spitze fest. Vorjahresmeister Oberwart agierte beim 9:0-Erfolg in Marz äußerst souverän und gab nur zwei Sätze ab. Auch die Herausforderer aus Eisenstadt (8:1 in Neustift) und Bad Sauerbrunn (8:1 gegen Moschendorf) gaben sich keine Blöße. Beide mussten sich lediglich in einer Einzelbegegnung geschlagen geben. Auch in der nächsten Runde ist das Spitzentrio durch die Bank wieder Favorit, geht es darum möglichst keinen Zähler liegen zu lassen.Detailergebnisse:https://www.tennisburgenland.at/liga/allgemeine-klasse/gruppe/g/157763.htmlDamen LLA: eine ausgeglichene AngelegenheitSehr spannend präsentiert sich die höchste Liga des Landes bei den Damen. Fünf von sieben bislang gespielten Partien endeten mit einem 4:3, zweimal hieß das Endresultat 5:2. Trotz der Ausgeglichenheit gibt es einen ungeschlagenen Tabellenführer. Der TC Habeler-Knotzer Neudörfl zeichnete sich für die beiden 5:2-Siege (gegen Neutal und Oggau) verantwortlich und wies auch im Derby den UTC mit 4:3 in die Schranken. Die Verfolger kommen derzeit vom UTC Neudörfl und aus Rohrbach. In dieser engen Liga kann sich das aber schnell ändern.Detailergebnisse:https://www.tennisburgenland.at/liga/allgemeine-klasse/gruppe/g/157823.html

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

17. Juni 2021

Landesliga A 2021 powered by BVZ: Finalisten stehen fest

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group und der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt bei den Herren sowie der TC Habeler-Knotzer Neudörfl und der UTC Neudörfl WienInvest Group bei den Damen bestreiten am Samstag die Endspiele um die burgenländischen…

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021

Landesliga A 2021 powered by BVZ: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn…