Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Günter Kurz zum ÖTV-Vizepräsidenten bestellt

BTV-Präsident Günter Kurz bekleidet seit dem 18. März 2018 auch das Amt als Vizepräsident des Österreichischen Tennisverbandes.

Die neue ÖTV-Führungsriege: Christina Toth, Walter Seidenbusch, Klaus Kojnek (BTV) Werner Klausner, Günter Kurz, Markus Pingitzer (BTV) und Raimund Stefanits. ©GEPA-Pictures / Mario Buehner

Das ergaben die Neuwahlen im Rahmen der Generalversammlung in Windischgarsten. An der Spitze des Verbandes übernimmt der Salzburger Mag. Werner Klausner die Agenden des scheidenden Präsidenten Robert Groß.

 

Günter Kurz ist als einer von vier Vizepräsidenten ab sofort für die Bereiche Sport inklusive Zentren und Förderungen sowie Turniere und Bundesliga zuständig. „Ich freue mich über die große Ehre, die mir zuteil wurde, aber auch über das Zeichen der Wertschätzung, die damit unserem Verband entgegengebracht wird“, meinte Kurz nach seiner Bestellung. Der Oberpullendorfer ist übrigens der erste BTV-Funktionär, der es bis ins Präsidium des zweitgrößten Sportverbandes Österreichs geschafft hat. Dementsprechend wartet nun allerdings auch viel Arbeit auf den Betreiber der Tennishalle in Oberpullendorf. „Ich freue mich auf die wartenden Herausforderungen und möchte das in mich gesetzte Vertrauen rechtfertigen“, ist sich Kurz seiner Verantwortung bewusst.

Top Themen der Redaktion

Turniere Allgemeine Klasse Kids & Jugend

8. - 14. Oktober 2018

Michael Frank mit Turniersieg am Persischen Golf

Der Eisenstädter kommt nach seiner Handgelenksverletzung immer besser auf Touren. Nach dem Semifinaleinzug Ende September in Kroatien feierte Frank an der Seite von Marko Andrejic den Sieg im Doppel-Bewerb beim 13th Kuwait ITF Junior Tournament. Auch...

Bundesliga Allgemeine Klasse

11. Oktober 2018

Sankt Margarethen zieht sich aus der Bundesliga zurück

Der TC Haydnbräu Sankt Margarethen zieht nach drei Jahren seine erste Mannschaft aus der 2. Bundesliga zurück. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leichtgemacht, aber wir gehen aus der Bundesliga, um wiederzukommen“, so Obmann Bernd Solga.