Kids & Jugend

Großartiger Start des ÖTV Jugend Circuits

Die SiegerInnen des ersten Turniers 2018 stehen fest und rücken somit dem heiß ersehnten Ziel, der Teilnahme am Masters Ende September, einen kleinen Schritt näher.

Die erfolgreichen U12-er in Neudörfl - Nico Hipfl und Qualifikantin Ava Schüller beherrschten das Geschehen.

Eine knappe Woche spannender Matches, emotionaler Duelle und natürlich einer Menge Spaß ist vorbei. Die SiegerInnen des 1. Turniers im Rahmen des ÖTV Jugend Circuits stehen fest und rücken somit dem heißersehnten Ziel, der Teilnahme am Masters Ende September, einen kleinen Schritt näher.

U12
In Neudörfl beherrschten Nico Hipfl und die Qualifikantin Ava Schüller das Geschehen. Beide geben im gesamten Turnier keinen einzigen Satz ab.

Für den als Nummer 4 gesetzten Nico Hipfl ging es im Finale gegen den ungesetzten Tiroler Leo Hanke, der mit Thomas Rohseano, Joel Schwärzler und Alexander Wagner drei gesetzte Spieler aus dem Feld geworfen hatte. Hipfl war dann doch etwas zu stark und beendete Leos Erfolgslauf mit 6:2 7:5. Überraschend kam das Ausscheiden des zweitgesetzten Raphael Goldfuhs, der bereits in der ersten Runde dem Tiroler Simon Gruber mit 7:6, 3:6, 3:6 unterlag.

Bei den Mädchen sah es nicht nur für die Nummer 2, Theresa Stabauer, nicht gut aus, sondern auch für die erstgereihte Emma Tagger. Stabauer hatte gegen die Qualifikantin Sarah Messenlechner (TTV) beim 1:6, 0:6 keine Chance. Tagger verlor im Viertelfinale gegen Sabrina Oswald (STTV/6). Die Nummern 1 und 2 geschlagen zu haben, reichte jedoch nicht für den Finaleinzug: Messenlechner wurde von Qualifikantin Ava Schüller vom Better Tennis Club-Traiskirchen (NÖTV) mit 3:6, 0:6 gestoppt; Oswald zog gegen Angelina Wachter aus Tirol mit 4:6, 6:7 den Kürzeren. Gegen Ava Schüller hatte auch die viertgesetzte Wachter kein Mittel parat, Schüller entschied den Bewerb mit 6:1, 6:3 für sich.

U14
Im UTC La Ville lautete das Motto diesmal „klein, aber oho“. Bei den Burschen gewann der Burgenländer Matthias Ujvary, der trotz Jahrgangs 2004 zu den Kleinsten seiner Altersklasse zählt. Bei den Mädchen sah es nicht anders aus. Hier dominierte Claudia Gasparovic, ebenso Jahrgang 2004, die ebenfalls einen klaren körperlichen Nachteil im Vergleich zu den Konkurrentinnen hat. Dennoch musste sie im gesamten Turnierverlauf keinen Satzverlust hinnehmen.

Vor allem bei den Burschen bewies sich: Der Jahrgang 2005 ist keinesfalls zu unterschätzen: Mit Sebastian Sorger und Tobias Leitner erreichten sogar zwei Spieler des jüngeren Jahrgangs das Halbfinale. Der Steirer Sorger schrammte dort nur knapp an einer Sensation vorbei - er führte gegen den erstgesetzten Jan Kobierski bereits mit 6:3, 5:7, 4:2, ehe sich das Blatt wendete und Kobierski kein Game mehr abgab. Auch wenn es für Sorger diesmal noch nicht ganz gereicht hat, muss man trotzdem zu diesem beachtlichen Ergebnis gratulieren, bedenkend, dass er um 23 Monate jünger ist als Kobierski. Der zweite 2005 geborene Halbfinalist war der Oberösterreicher Tobias Leitner: Als ungesetzter Spieler fertigte er in der 1. Runde Noah Grossmann mit 6:0, 6:0 ab, nahm im Achtelfinale die Nummer 8, Simon Kordasch, mit 6:2, 6:4 aus dem Bewerb und blieb auch gegen den Wiener Manuel Lazic siegreich (6:4, 6:2). Im Halbfinale war Ujvary noch eine Nummer zu groß, Leitner unterlag 2:6, 0:6. Auch Ujvary hatte so seine Probleme mit den 2005-ern. Der Tiroler Daniel Zimmermann sowie Moritz Lesjak vom Alt Erlaaer TC spielten groß auf und konnten Ujvary je einen Satz abnehmen. Im Finale bewies Matthias Nervenstärke und besiegte Jan Kobierski mit 7:6, 7:5.

Bei den Mädchen U14 Claudia Gasparovic eine Nummer für sich: Bis zum Halbfinale gewann sie je einen Satz mit 6:0 und ließ ihren Gegnerinnen keine Chance. Im Finale ging es gegen die Kärntnerin Nina Plihal. Auch hier behielt Gasparovic klar mit 6:3, 6:2 die Oberhand. Zu erwähnen ist, dass Plihal am Tag zuvor gegen die Nummer 2 der Setzliste, Lara Nedeljkovic, ein Marathon-Match bestritten hatte, aus dem sie letztlich nach 3:15 Stunden mit 2:6, 7:5, 7:6 als Siegerin hervorgegangen war. Der Kräfteverschleiß machte sich im Endspiel bemerkbar.

U16
Im UTC La Ville kam es zu einer Überraschung: Jonas Gundacker (NÖTV) durfte sich über seinen ersten Triumph bei einem Kat.2-Turnier freuen. Als ungesetzter Spieler schlug er im Achtelfinale den drittgesetzten Aleksandar Tomas (TTV) sowie im Viertelfinale die Nummer 8 des Turniers, Hans-Peter Kaufmann, jeweils in zwei Sätzen. Im Halbfinale wartete der erstgesetzte Stephan Kortenhof (WTV), doch auch hier behielt Gundacker nach einem 2:5 Rückstand im ersten Satz mit 7:6, 6:4 die Oberhand. Im Finale ging es gegen die Nummer 2, Tobias Wirlend, der zuvor sehr hart arbeiten hatte müssen. Im Achtelfinale gegen Niki Stoiber sowie im Viertelfinale gegen den Sensationsqualifikanten Magula Marek aus Tschechien, musste Wirlend über drei Sätze gehen. Auch das Halbfinale gegen Gregor Hausberger (NÖTV) war kein Kinderspiel (6:3, 7:5). Der Körper rebellierte,  im Endspiel musste Wirlend beim Stand von 1:4 aufgeben.

Bei den Mädchen war es die viertgesetzte Johanna Halper, die überzeugte: Lediglich Sara Erenda (TTV), die Nummer 5 der Setzliste, die zuvor die als Nummer 2 gesetzte Nicole Mikulan (NÖTV) mit 5:7, 6:4, 7:5 aus dem Turnier genommen hatte, vermochte es, Halper einen Satz abzunehmen (6:4, 3:6, 6:1). Im Finale ging es gegen Tanja Dodes, die bis ebendort keinen Satzverlust hinnehmen musste und sowohl die Nummer 3, Sophia Wurm, als auch Nummer 1, Stefanie Auer, ausgeschaltet hatte. Halper ließ ihr jedoch keine Chance und ging mit 6:1, 6:2 als Siegerin vom Platz.

Das zweite Turnier des ÖTV Jugend Circuits wird von 23. bis 27. Februar stattfinden. Austragungsort der U12 wird Bad Waltersdorf (TC Bad Waltersdorf) sein; die U14/U16 werden in Kottingbrunn (TC Höllrigl Kottingbrunn) aufschlagen.

 

BEWERB
SIEGER/INFINALIST/INERGEBNIS
U12 | Burschen | Einzel
Nico Hipfl (OÖTV)Leo Hanke (TTV)6:2, 7:5
U12 | Mädchen | Einzel
Ava Schüller (NÖTV)Angelina Wachter (VTV)6:1, 6:3
U12 | Burschen | Doppel Joel Schwärzler (VTV) / Nico Hipfl (OÖTV)Julian Platzer (WTV) / Raphael Goldfuhs (OÖTV)6:2, 5:7, 10:3
U12 | Mädchen| DoppelLilli Tagger (KTV) / Sarah Messenlechner (TTV)Emma Tagger (KTV) / Emma Leitner (STV)4:6, 6:2, 10:8
U14 | Burschen| EinzelMatthias Ujvary (BTV)Jan Kobierski (STTV)7:6, 7:5
U14 | Mädchen| EinzelClaudia Gasparovic (NÖTV)Nina Plihal (KTV)6:3, 6:2
U14 | Burschen| DoppelManuel Lazic (WTV) / Moritz Lesjak (WTV)Simon Kordasch (STTV) / Jan Kobierski (STTV)6:1, 6:1
U14 | Mädchen| DoppelLola Tavcar (NÖTV) / L. Rothensteiner (NÖTV)Lara Nedeljkovic (WTV) / Viktoria Veleva (WTV)6:3, 6:4
U16 | Burschen | EinzelJonas Gundacker (NÖTV)Tobias Wirlend (NÖTV) 4:1 ret.
U16 | Mädchen | EinzelJohanna Halper (NÖTV)Tanja Dodes (NÖTV)6:1, 6:2
U16 | Burschen | DoppelEmil Pristauz (STTV) / Yanick Schneider (KTV)Viktor Hockl (OÖTV) / Jonas Kolonovics (STTV)6:3, 6:4
U16 | Mädchen | DoppelTanja Dodes (NÖTV) / Nicole Mikulan (NÖTV)Eva-Maria Riml (TTV) / Elena Limbeck (WTV)7:6, 6:1

 

 

Mädchen U14, von links: Nedeljkovic, Veleva, Gasparovic, Plihal.
Burschen U14, von links: Sorger, Ujvary, Kobierski.
Mädchen U16, von links: Erenda, Dodes, Halper, Turnierleiter Heiss
Burschen U16, von links: Wirlend, Hausberger, Gundacker.

Top Themen der Redaktion

Turniere Kids & Jugend

19. - 21. Jänner 2018

BTV-KIDS-Hallenlandesmeisterschaft 2018: 52 Teilnehmer

Nach den landesweiten Titelkämpfen der Senioren und jenen der Allgemeinen Klasse waren am vergangenen Wochenende in der Tennishalle BAKL Oslip die Kids an der Reihe. Turnierleiter Michael Erdt konnte nach drei intensiven Turniertagen, an denen sechs...

Turniere Kids & Jugend

19. - 21. Jänner 2018

Piet Luis Pinter und Katharina Oswald siegen in Stainz

Der TC Freizeitcenter Schilcherland lud am vergangenen Wochenende zum ersten Turnier des Raiffeisen Juniors Circuit 2018 nach Stainz (Steiermark). Sieben rot-goldene Talente folgten der Einladung und feierten teils große Erfolge.

VOLUNTEERS GESUCHT!

Willst du beim Davis Cup im VAZ St. Pölten mit von der Partie sein? Dann bewirb dich jetzt!