Zum Inhalt springen

2. Dezember 2016
Generalversammlung: zwei Neue im Vorstand

75 Mitgliedsvereine und jede Menge Ehrengäste durften BTV-Präsident Günter Kurz und sein Vorstandsteam bei der Generalversammlung am vergangenen Freitag im Gasthaus Muschitz in Markt Sankt Martin begrüßen.

Nach den Begrüßungsworten berichteten die jeweiligen Spartenreferenten über die Geschehnisse des abgelaufenen Tennisjahres. Danach standen einige Höhepunkte auf der Agenda. So durften die besten Jugendtennisspieler des Landes vor dem Plenum über ihre Erfolge in diesem Jahr berichten, BTV-Präsident Günter Kurz überreichte Landeshauptmann Hans Niessl das goldene Ehrenabzeichen des Verbandes und Toni Harrer vom WIFI referierte zum Thema „Macht der Gedanken – für Sport und Beruf“, ehe alle Meister des Jahres 2016 geehrt wurden.

 

Zwischendurch wurden auch die Weichen für die kommende Amtsperiode des Vorstandes gelegt. Jugendreferent Michael Erdt wurde verabschiedet. Sein Resort wurde in die Bereiche Kids- und Jugendreferat aufgeteilt. Peter Teuschl kümmert sich in den nächsten drei Jahren um die Jugendsparte, Reinhold Koppi wird als Kidsreferent fungieren. Der sonstige Vorstand trat unverändert zur Wahl an – der Wahlvorschlag wurde einstimmig angenommen.

 

BTV-Präsident war mit der Generalversammlung 2016 vollauf zufrieden: „Es ist alles planmäßig abgelaufen. Es freut mich sehr, dass sich auch so viele Ehrengäste Zeit genommen haben. Es ist nicht alltäglich, dass der Landeshauptmann (Hans Niessl), der ÖTV-Präsident (Kons. Robert Groß), der ÖTV-Vizepräsident (Mag. Werner Klausner) und zwei BTV-Ehrenpräsidenten (Hofrat Dr. Vera Fister und Dr. Julias Marhold) an einem Tisch platznehmen.“

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

31. Mai 2020

Austrian Pro Series: David Pichler in zweiter Gruppenphase

Ein Sieg gegen Neil Oberleitner, eine hauchdünne Niederlage gegen Sandro Kopp und eine Abfuhr gegen Dominic Thiem. Damit beendete Burgenlands Nummer eins, David Pichler, die Gruppe A auf dem dritten Platz, der ihm weitere Spiele in der Südstadt...

COVID-19

Der Tennissport auf dem Weg zur Normalität

Ab 29. Mai darf in der Halle gespielt werden. Doppel ist auch bei Turnieren und Meisterschaften erlaubt. Bis 30. Juni sind maximal 100 Zuseher zugelassen, ab 1. Juli bis zu 500. Das Verweilen auf der Anlage ist gestattet. Duschen und Garderoben sind...