Zum Inhalt springen

Turniere

GENERALI ITN CUP 2015

Österreichs einzige bundesweite Breitensportturnierserie hatte wiedereinen erfolgreichen Start beim TC HABLER & KNOTZER NEUDÖRFL.

Knapp 70 TeilnehmerInnen aus insgesamt 6 Bundesländern haben sich am Wochenende wieder in Neudörfl eingefunden um den Startschuss für den GENERALI ITN CUP 2015 zu geben. In 6 Spielstärkeklassen wurde 2 Tage lang Tennis auf hohem Niveau gezeigt.

Die Besonderheit beim GENERALI ITN Cup ist ja der Austragungsmodus der Bewerbe. Herren und Damen treten jeweils in einem gemischten Bewerb an. Es wird auch nicht nach Altersklassen unterteilt, lediglich nach dem ITN-Spielstärkegrad. Den GewinnerInnen winken Einladungen zum Generali Ladies nach Linz im Oktober, sowie Punkte für die Masterswertung. Das Masters wird übrigens ebenso im Rahmen des WTA Events abgehalten.

Die Sieger

ITN 8,2 und höher  VOLK Helfried (NÖTV)
ITN 7,5 – 8,1   SAGL David (NÖTV)
ITN 6,8 – 7,4   POSSELT Stan (WTV)
ITN 6,1 – 6,7   WINKLER Michael (NÖTV)
ITN 5,4 – 6,0   STRASSER Thomas (NÖTV)
ITN 4,7 – 5,3   GALLWITZ Sebastian (BTV, UTC Jennersdorf)

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

01.10.2020

ÖTV-Jugendcircuit Masters: Alex Wagner und Constantin Neubauer Fünfte

Die Top-8 dreier Altersklassen kämpften beim Masters des BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by ANA auf der Anlage des UTC La Ville um den Titel und um Gutscheine für eine internationale Turnierentsendung. Mit dabei waren auch Constantin Neubauer...

TurniereKids & Jugend

28. September 2020

ETA Junior Tour: Kühbauer und Ujvary kamen in Maribor weit

Kim Kühbauer erreichte in Slowenien das Semifinale des U14-Bewerbs der Mädchen bei den Grawe Open. Matthias Ujvary musste sich erst im U16-Endspiel des Bergantov Memorial am selben Ort geschlagen geben.

Allgemeine KlasseTurniereKids & Jugend

24. September 2020

Internationale Erfolge für David Pichler und Leonie Rabl

Eine sehr erfolgreiche Turnierwoche haben David Pichler auf der ITF-Tour mit dem Einzug ins Einzel-Finale sowie dem Sieg im Doppel in Monastir und Leonie Rabl, die beim ETA-Turnier in Marburg U14-Dritte wurde, hinter sich.