Zum Inhalt springen

Turniere

Frühes Aus für die Burgenländer

Die Tennishallen in Oberpullendorf und Lutzmannsburg waren am vergangenen Wochenende kein guter Boden für die BTV-Talente. Beim ÖTV-Jugendhallenturnier der Kategorie II erwischte es die rot-goldenen Hoffnungen im Einzel Großteils in Runde eins. Lediglich der Eisenstädter Michael Frank konnte ein Spiel für sich entscheiden.

Im U12-Bewerb der Mädchen reichte es für die drei angetretenen BTV-Hoffnungen Anna Pürrer, Sara Hutter (beide TC Sport-Hotel-Kurz) und Laura Schrenk (TC Rohrbach) zu keinem Spielgewinn. „Bei Anna war das schon ein wenig überraschend, wie klar das Spiel lief“, meinte Oberschiedsrichter György Krocsko. Die Kaisersdorferin hatte nämlich wenige Tage zuvor in Schwechat noch triumphiert.

Bei den U12-Burschen verabschiedeten sich Fabian Thury (TC Zurndorf) und Jan Koller (TV Marz) bereits in der Qualifikation. Der Güssinger Matthias Ujvary verlor sein Auftaktspiel gegen den Tiroler Nemanja Vukotic nach hartem Kampf mit 5:7 und 4:6.

Vollen Einsatz zeigte der Neufelder Oliver Wild in der ersten Quali-Runde des U14-Bewerbs der Burschen. Gegen die Nummer zwei, den Niederösterreicher Moritz Steiner, unterlag Wild nur knapp mit 5:7 und 4:6. Im Hauptbewerb gewann Michael Frank (ASKÖ TC Energie Burgenland Eisenstadt) gegen den starken Qualifikanten Matthias Bischof mit 7:5 und 6:1, in Runde zwei war der um ein Jahr ältere Kärntner Daniel Troger beim 1:6 und 1:6 jedoch noch eine Nummer zu groß.

Detailergebnisse:

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

3. Juni 2020

BTV-Kids kehrten auf die Turnierbühne zurück

Die lange Zeit des Wartens ist vorbei. Endlich durften die BTV-Hoffnungen wieder wettkampfmäßig an den Start gehen. Michael Haider (TC Illmitz) holte sich den Sieg beim U10-Turnier des WAC, Theodor Kojnek (TC Nickelsdorf) erreichte bei den U9-Boys in...

Allgemeine KlasseTurniere

31. Mai 2020

Austrian Pro Series: David Pichler in zweiter Gruppenphase

Ein Sieg gegen Neil Oberleitner, eine hauchdünne Niederlage gegen Sandro Kopp und eine Abfuhr gegen Dominic Thiem. Damit beendete Burgenlands Nummer eins, David Pichler, die Gruppe A auf dem dritten Platz, der ihm weitere Spiele in der Südstadt...