Zum Inhalt springen

Turniere

Favoriten setzten sich bei den Senioren durch

Fünf Bewerbe standen bei den Landesmeisterschaften der Senioren auf der Anlage des TC Trausdorf auf dem Programm. Eines sei vorweg verraten – die Akteure hielten sich zumeist an die Papierform.

Bei den Herren 35 wurde Sankt Margarethens Bundesliga-Spieler Jürgen Jelleschitz seiner Nummer eins-Setzung mehr als gerecht. Jelleschitz ließ im gesamten Turnierverlauf seinen Kontrahenten nie mehr als zwei Spielgewinne pro Satz und gewann somit auch das Endspiel klar mit 6:0 und 6:2 gegen Alexander Reinprecht vom TC Oggau.

Bei den Herren 50 ging der Sieg an BTV-Präsident Günter Kurz. Kurz schaltete im Semifinale seinen Vorstandskollegen Peter Dopler aus und ließ auch im Endspiel gegen den Hannes Gamse nichts anbrennen. Der 6:3 und 6:2-Erfolg war nie gefährdet.

So richtig spannend verlief das Finalspiel bei den Herren 60. Im „Nordgipfel“ zwischen Fritz Reinhalter (TC Blau-Weiß Oslip) und Josef Bruck (UTC Halbturn) musste, nachdem beide Akteure einen Durchgang klar für sich entschieden, das Match-Tiebreak den Sieger bringen. Bruck war beim 10:7 der glücklichere Spieler.

Ebenso dramatisch verlief das Finale der Damen 35. Doris Fröch vom UTC Pöttsching und Sabine Salzl vom TC Oggau zeigten eine spannende Begegnung auf Messers Schneide. Salzl hatte in den entscheidenden Phasen immer die richtige Antwort parat und gewann schlussendlich mit 7:6 und 6:4.

DSC_0036_01__2_ 

Den Doppel-Bewerb der Herren 35 holte sich die Donnerskirchener Paarung Gerhard Moser/Christian Hafner, die in drei Spielen nur zwei Games zu vergeben hatte.

Detailergebnisse:
http://turniere.tennisaustria.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENAT.woa/wa/MicrositeDirectActions/micrositeTournamentCompetitionDetail?ageGroup=3&tournamentNr=114841&useCase=2

Top Themen der Redaktion

BundesligaSenioren

21. September 2022

Senioren Bundesliga: Neudörfl zurück auf dem Thron

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group war in der abgelaufenen Saison der +35-Bundesliga das Maß der Dinge. Die Burgenländer fertigten beim Finalturnier in Sankt Johann erst Klosterneuburg im Halbfinale und später den Heimverein im Finale ab.

Allgemeine KlasseLiga

14. September 2022

ASKÖ TC EB Eisenstadt schafft den Aufstieg in die 2. Bundesliga

Am Sonntag, den 11. September traf der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt auf eigener Anlage auf den ÖTB TV Urfahr. Beide Teams hatten ihre Partien gegen den dritten Konkurrenten in der Relegation, den UTC Gedersdorf, klar mit 7:2 besiegt.…